Wir zeigen in unserem Beitrag ob es einen Gartenpumpe Test von einem Verbraucher-Magazin gibt und außerdem stellen wir unsere Empfehlungen vor. Lesen Sie weiter und erfahren Sie welches Modell zu Ihnen passt und worauf es beim Kauf ankommt.

Direkt zu Teil 1: Testberichte Direkt zu Teil 2: Empfehlungen
beste Gartenpumpe Test

Sie suchen die beste Gartenpumpe für Ihre Anforderungen? Wir zeigen worauf es zu achten gilt!


Gartenpumpe Test: Das Ergebnis unserer Recherche

Los geht es mit unserer Übersicht zu bestehenden Testberichten. Wir haben uns bei den großen Verbrauchermagazinen umgesehen. Wenn dort schon ein Gartenpumpe Test gemacht wurde, haben wir ihn in die nachfolgende Tabelle eingefügt.

Zeitschrift Testbericht erschienen? Jahr Link Testergebnisse kostenlos
Stiftung Warentest Kein Gartenpumpe Test zu finden.
Schweizer Fernsehen Ein Gartenpumpe Test steht hier noch aus.
Ökotest Nein, ein Gartenpumpe Testbericht fehlt noch.
Konsument.at Nein, es besteht kein Gartenpumpe Test.
Ktipp.ch Bislang kein Gartenpumpe Test online.
ETM Testmagazin Wir konnten keinen Test zu Gartenpumpen finden.

Leider ist bislang noch kein passender Test von den renommierten Zeitschriften veröffentlicht worden. Das könnte daran liegen, dass eine Gartenpumpe nicht zu den klassischen Verbrauchsgegenständen oder Gartengeräten gehört und daher recht wenig Nachfrage herrscht. Wenn sich dies in Zukunft ändern sollte, ergänzen wir hier die Berichte und Testsieger.

Gartenpumpe Test und Testsieger

Ob es einen Gartenpumpe Test von den bekannten Verbraucher-Zeitschriften gibt sehen Sie oben in der Tabelle!

Mehr Infos zu den Testberichten

Stiftung Warentest: Testsieger & Ergebnisse

Wir haben recherchiert, aber derzeit keinen Gartenpumpe Test von der Stiftung Warentest finden können. Ob in naher Zukunft ein entsprechender Test geplant ist können wir leider ebenfalls nicht sagen.

Stiftung Warentest

Was ist bei einem Gartenpumpe Test zu beachten?

Für einen brauchbaren Gartenpumpe Test, müssen die Redakteure und Prüfer folgende Aspekte berücksichtigen.

AusstattungVerarbeitungPraxistestPreis-Leistung

Damit der Gartenpumpe Test eine gewisse Aussagekraft hat, sollte dieser mehrere Modelle miteinander vergleichen. Fünf bis zehn Stück als Minimum, damit sich die Leser ein objektives Bild der Kennzahlen machen können. Damit geht es nämlich los!

Welche Motorleistung bietet die Pumpe? Wie viel Liter Wasser kann sie damit pro Stunde fördern? Ansaughöhe und Förderhöhe, sowie weitere Ausstattungsmerkmale. Dafür werden Punkte vergeben.

Hierzu zählen das Gewicht sowie die Robustheit der Gartenpumpe. Bringt sie viele Kilogramm auf die Waage, ist dies meist ein Indiz für hochwertige Bauteile. Klappern sollte in ihr nichts. Auch die Haptik spielt hier mit hinein. Scharfe Kanten oder schwache Verbindungen, gilt es abzuwerten.

Im ersten praktischen Teil vom Gartenpumpe Test, soll diese ihre Kennzahlen unter Beweis stellen. Es gilt zu prüfen, ob Ansaughöhe und Förderhöhe tatsächlich erreicht werden. Der maximale Wasserdruck wird überprüft. Für die Nutzung verwenden die Tester eine Handbrause und Wasserlanze. Eine weitere Versuchsreihe bezieht Rasensprenger mit ein.

Der zweite Teil besteht aus dem direkten Vergleich unter allen Gartenpumpen die zur Verfügung stehen. Welche lässt sich am einfachsten handhaben? Wo stimm Wasserdruck und Fördermenge? Hierzu sollte ein großes Rasenstück in mehrere Abschnitte unterteilt werden. Um zu sehen, welche Gartenpumpe die Bewässerung am effizientesten durchführt.

Weitere Tests könnten das Befüllen und Entleeren eines Pools beinhalten. Manche Gartenpumpen erweisen sich als gute Allrounder, andere sind am besten für ihr jeweiliges Spezialgebiet einzusetzen.

Am Ende führen die Redakteure alle Testergebnisse zusammen. Diese gilt es nun noch mit dem Preis ins Verhältnis zu setzen. Günstigen Gartenpumpen fehlt meistens der Ansaugschlauch. Auf einen Filter sollte der Gärtner nicht verzichten, sofern er sein Wasser aus Regentonnen, Zisternen und Brunnen bezieht.

Mit den vier genannten Bereichen, kann eine Gesamtnote gebildet werden und der Gartenpumpe Testsieger gekürt werden.


Die besten Gartenpumpe: Unsere Bestenliste mit Empfehlungen

Jetzt gehen wir zu unserem Produktvergleich mit empfehlenswerten Gartenpumpen über. Unsere Gegenüberstellung erfolgt anhand der wichtigsten Kennzahlen. Außerdem haben wir bestehende Kundenrezensionen aus Online-Shops berücksichtigt. Einen Praxistest haben wir nicht durchgeführt.

Bei den Kennzahlen ist die Motorleistung wichtig, welche für den maximalen Wasserdruck verantwortlich ist. Sie bestimmt zudem die Ansaughöhe sowie Förderhöhe mit. Natürlich sollten Sie vorab auch wissen, welche Fördermenge in der Stunde erzielt wird. Preisunterschiede ergeben sich vor allem durch die Ausstattung. Das Gewicht nicht zu vergessen, denn manche Gartenpumpe eignen sich besser für den mobilen Einsatz als andere.

KAUFTIPP
Kärcher Gartenpumpe BP 3 Garden
PREISTIPP
Einhell Gartenpumpe GC-GP 6538 (650 W, 3800 l/h max. Fördermenge, 3,6 bar, Wassereinfüllschraube, Wasserablassschraube)
GARDENA Classic Gartenpumpe 3500/4 Set: Bewässerungspumpe mit 3600 l/h Fördermenge, leistungsstark, geräuscharm und wartungsfrei, lange Lebendauer, mit Wasser-Ablassschraube (1719-20)
T.I.P. 31371 Gartenpumpe Edelstahl GP 4000 INOX, bis 4.000 l/h Fördermenge
GARDENA Gartenpumpe Classic 3000/4: Bewässerungspumpe für den Einsatz im Freien, mit 3100 l/h Fördermenge, geräuscharm und langlebig, mit Wasser-Ablassschraube, wartungsfrei, hohe Saugkraft (1707-20)
T.I.P. 31372 Gartenpumpe Edelstahl GP 5000 INOX, bis 5.000 l/h Fördermenge
Marke
Kärcher
Einhell
Gardena
T.I.P.
Gardena
T.I.P.
Produkt
Gartenpumpe BP 3 Garden
Gartenpumpe GC-GP 6538
Classic 3500/4 Set
Gartenpumpe GP 4000 INOX
Classic 3000/4
Gartenpumpe GP 5000 INOX
Gartenpumpe Test
Gartenpumpe Empfehlung
Motor
800 Watt
650 Watt
800 Watt
800 Watt
600 Watt
1.200 Watt
Ansaughöhe
8 Meter
8 Meter
7 Meter
9 Meter
7 Meter
9 Meter
Förderhöhe
40 Meter
36 Meter
36 Meter
42 Meter
36 Meter
45 Meter
Fördermenge
3.500 Liter pro Stunde
3.800 Liter pro Stunde
3.600 Liter pro Stunde
4.000 Liter pro Stunde
3.100 Liter pro Stunde
5.000 Liter pro Stunde
Max. Wasserdruck
4 bar
3,6 bar
3,6 bar
4,2 bar
3,6 bar
4,5 bar
Ausstattung
optimierte Anschlussstutzen, Anschlusskabel
Wassereinfüllschraube, Wasserablassschraube
Wasserablassschraube, Anschlusskabel, 20m Schlauch, Sauggarnitur
Pumpengehäuse aus Edelstahl, Jet-Hydrauliksystem, Kondensatormotor, thermischer Überlastschutz
Einfüllöffnung, Wasserablassschraube, ergonomischer Handgriff
Kondensatormotor, thermischer Überlastschutz, Jet-Hydrauliksystem, selbstansaugend
Gewicht
8,3 kg
6,15 kg
6,5 kg
7,5 kg
6,5 kg
9,9 kg
Preis
99,99 EUR
ab 51,96 EUR
ab 99,90 EUR
93,90 EUR
ab 89,98 EUR
122,36 EUR
KAUFTIPP
Kärcher Gartenpumpe BP 3 Garden
Marke
Kärcher
Produkt
Gartenpumpe BP 3 Garden
Gartenpumpe Test
Motor
800 Watt
Ansaughöhe
8 Meter
Förderhöhe
40 Meter
Fördermenge
3.500 Liter pro Stunde
Max. Wasserdruck
4 bar
Ausstattung
optimierte Anschlussstutzen, Anschlusskabel
Gewicht
8,3 kg
Preis
99,99 EUR
PREISTIPP
Einhell Gartenpumpe GC-GP 6538 (650 W, 3800 l/h max. Fördermenge, 3,6 bar, Wassereinfüllschraube, Wasserablassschraube)
Marke
Einhell
Produkt
Gartenpumpe GC-GP 6538
Gartenpumpe Empfehlung
Motor
650 Watt
Ansaughöhe
8 Meter
Förderhöhe
36 Meter
Fördermenge
3.800 Liter pro Stunde
Max. Wasserdruck
3,6 bar
Ausstattung
Wassereinfüllschraube, Wasserablassschraube
Gewicht
6,15 kg
Preis
ab 51,96 EUR
GARDENA Classic Gartenpumpe 3500/4 Set: Bewässerungspumpe mit 3600 l/h Fördermenge, leistungsstark, geräuscharm und wartungsfrei, lange Lebendauer, mit Wasser-Ablassschraube (1719-20)
Marke
Gardena
Produkt
Classic 3500/4 Set
Motor
800 Watt
Ansaughöhe
7 Meter
Förderhöhe
36 Meter
Fördermenge
3.600 Liter pro Stunde
Max. Wasserdruck
3,6 bar
Ausstattung
Wasserablassschraube, Anschlusskabel, 20m Schlauch, Sauggarnitur
Gewicht
6,5 kg
Preis
ab 99,90 EUR
T.I.P. 31371 Gartenpumpe Edelstahl GP 4000 INOX, bis 4.000 l/h Fördermenge
Marke
T.I.P.
Produkt
Gartenpumpe GP 4000 INOX
Motor
800 Watt
Ansaughöhe
9 Meter
Förderhöhe
42 Meter
Fördermenge
4.000 Liter pro Stunde
Max. Wasserdruck
4,2 bar
Ausstattung
Pumpengehäuse aus Edelstahl, Jet-Hydrauliksystem, Kondensatormotor, thermischer Überlastschutz
Gewicht
7,5 kg
Preis
93,90 EUR
GARDENA Gartenpumpe Classic 3000/4: Bewässerungspumpe für den Einsatz im Freien, mit 3100 l/h Fördermenge, geräuscharm und langlebig, mit Wasser-Ablassschraube, wartungsfrei, hohe Saugkraft (1707-20)
Marke
Gardena
Produkt
Classic 3000/4
Motor
600 Watt
Ansaughöhe
7 Meter
Förderhöhe
36 Meter
Fördermenge
3.100 Liter pro Stunde
Max. Wasserdruck
3,6 bar
Ausstattung
Einfüllöffnung, Wasserablassschraube, ergonomischer Handgriff
Gewicht
6,5 kg
Preis
ab 89,98 EUR
T.I.P. 31372 Gartenpumpe Edelstahl GP 5000 INOX, bis 5.000 l/h Fördermenge
Marke
T.I.P.
Produkt
Gartenpumpe GP 5000 INOX
Motor
1.200 Watt
Ansaughöhe
9 Meter
Förderhöhe
45 Meter
Fördermenge
5.000 Liter pro Stunde
Max. Wasserdruck
4,5 bar
Ausstattung
Kondensatormotor, thermischer Überlastschutz, Jet-Hydrauliksystem, selbstansaugend
Gewicht
9,9 kg
Preis
122,36 EUR

 

Infos zur Bestenliste

Wir bemühen uns um die stete Aktualität dieser Bestenliste. Es kommt jedoch vor, dass manche Modelle nicht mehr hergestellt werden. Dafür kommen andere Gartenpumpen auf den Markt und erhalten sehr gute Bewertungen. Weshalb wir unsere Bestenliste in unregelmäßigen Abständen aktualisieren. Sollte Ihnen auffallen, dass eine Gartenpumpe nicht mehr verfügbar ist, kontaktieren Sie uns bitte umgehend. Ebenso können Sie uns Vorschläge machen, welche Gartenpumpen noch empfehlenswert sind.

Testsieger Gartenpumpe Bestenliste


Häufig gestellte Fragen zur Gartenpumpe:

Während unserer Recherche fiel auf, dass diese Fragen sehr häufig geklärt werden müssen, um eine gute Kaufentscheidung treffen zu können. Wir liefern die passenden Antworten dazu.

Aufbau und Funktion einer Gartenpumpe

Meist elektrisch betrieben, seltener auch mit Benzin, bauen Gartenpumpen einen gewissen Druck auf. Dadurch ist es ihnen möglich Wasser nach anzusaugen und nach oben zu befördern. Der Aufbau unterscheidet sich hierbei je nach Pumpsystem.

  1. Zahnradpumpe: Zwei Zahnräder drehen sich mittig in der Pumpe. Ein Sog entsteht, welcher das Wasser in die Pumpe bringt. Von den Zahnrädern erfasst, erfolgt die Weiterleitung zum Schlauch. Den Druck bestimmt dabei die Geschwindigkeit der sich rotierenden Zahnräder. Eine Zahnradpumpe wird als Gartenpumpe am häufigsten verwendet.
  2. Kolbenpumpe: In einem Zylinder bewegt sich ein Kolben auf und ab. Ähnlich dem Verbrennungsmotor im Auto, verrichtet das System somit fortlaufend Hubarbeit. Dadurch entsteht ein Unterdruck, welcher das Wasser von allein ansaugt. Wobei dies nur auf dem Weg nach unten geschieht. Das Einlassventil schließt nun und bei der Aufwärtsbewegung öffnet sich der Auslass. Der Zylinder presst das Wasser heraus. Die Geschwindigkeit des Kolbens bestimmt den nutzbaren Wasserdruck.
  3. Kreiselpumpe: Im Gegensatz dazu wird in einer Kreiselpumpe die Fliehkraft ausgenutzt. Womit sie sich die Bezeichnung als Zentrifugalpumpe verdient hat. Ein rotierendes Pumpenrad saugt das Wasser an. Es kommt mit dem Rad in Kontakt und drückt sich nach außen. Dank des hohen Drucks, welcher in der Pumpe aufgebaut wird, kann das Wasser mit viel Kraft aus dem Schlauch gedrückt werden.
Pentax Kreiselpumpe

Kreiselpumpe von Pentax

Anleitung zum Anschließen der Gartenpumpe

So eine Anleitung zum Gartenpumpe anschließen lässt sich am besten mit bewegten Bildern verdeutlichen. Wir haben hier ein Beispiel von GEKA gefunden:

  1. Legen Sie sich alle Einzelteile der Gartenpumpe bereit. Inklusive allen Verbindungsstücken und Schläuchen. Ggf. müssen Sie noch einen Ansaugschlauch etc. dazu kaufen.
  2. Für die Pumpe sollte ein trockener und geschützter Standort ausgewählt werden. Zu hohe Luftfeuchtigkeit ist für die meisten Gartenpumpen auf Dauer schädlich. Weshalb eine gute Belüftung gegeben sein sollte.
  3. Beginnen Sie mit dem Anschrauben bzw. Koppeln des Saugschlauchs. Nicht nur ist eine luftdichte Verbindung wichtig, sondern auch eine ausreichende Befestigung. Je länger der Saugschlauch nach unten ragt, desto mehr Gewicht zieht an der Pumpe.
  4. Es empfiehlt sich den Saugschlauch, sobald er im Brunnen oder der Zisterne hängt, vorab mit Wasser zu befüllen. Dadurch zieht er bei der ersten Inbetriebnahme keine Luft. Sie vermeiden somit Hohlräume (Kavitation) im System.
  5. Für alle Verbindungen empfiehlt sich Teflonband oder ähnliches Dichtmaterial.
  6. Nun fahren Sie mit der Druckseite fort. Sofern hier zwei Anschlüsse vorhanden sind, aber nur einer genutzt werden soll, ist der andere mittels Verschlusskappe abzudichten.

Gartenpumpe, Tauchpumpe oder Hauswasserwerk: Vor & Nachteile

Vorteile Nachteile Einsatzgebiete
Gartenpumpe
  • günstig in der Anschaffung
  • höherer Druck als bei Tauchpumpen
  • Zubehör muss oft extra gekauft werden
  • Regenfass
  • Bewässerung
  • Pool füllen & entleeren
Tauchpumpe
  • sehr günstig in Anschaffung & Verbrauch
  • arbeitet ohne Ansaugschlauch
  • schwacher Wasserdruck
  • manuelle Benutzung ohne Automatik
  • Schmutzwasser
  • Abwasser
  • Zisternen/Brunnen
Hauswasserautomat (HWS)
  • Schaltet sich automatisch ein/aus
  • Druck wird in Sekundenschnelle aufgebaut
  • benötigte eine durchgehende Wasserversorgung
  • Gartenbewässerung
  • Brauchwasser für Toilettenspülung & Co
Hauswasserwerk (HWW)
  • Wasser wird zwischengespeichert
  • Dadurch muss der Druck nicht jedes Mal aufgebaut werden
  • Verlässlichste Lösung zur Hausversorgung mit Brauchwasser
  • Maschine baut den Druck erst auf
  • Druckbehälter geht relativ häufig defekt
  • Gartenbewässerung
  • Brauchwasser für Toilettenspülung & Co (beste Lösung für dauerhafte Nutzung)

Richtige Reinigung & Pflege

Wenigstens einmal im Jahr sollten Sie die Gartenpumpe zerlegen und intensiv reinigen. Dies bietet sich zum bevorstehenden Winter an. Richtig Mühe gegeben hat sich der junge Mann in folgendem Video. Er geht schrittweise vor und gibt viele Tipps dazu: Link

Interessante Funktionen & Bauteile

Folgende Funktionen und Bestandteile einer Gartenpumpe sollten Sie kennen:

DruckschalterSaugschlauchFilterTrockenlaufschutzKessel / DruckbehälterRückschlagventilDruckanschlussSauganschluss

Für den stationären und durchgehenden Einsatz, empfiehlt sich eine Gartenpumpe mit Druckschalter. Dieser überwacht konstant den geförderten Wasserdruck. Liegt dieser unter dem Minimum, wird er wieder aufgebaut. Hat er seinen Maximalwert erreicht, schaltet die Pumpe ab um Strom zu sparen. Bei manchen Modellen können Sie die Einstellungen vom Druckschalter individuell festlegen.

Im Lieferumfang ist für gewöhnlich auch ein Ansaugschlauch enthalten. Sie müssen lediglich prüfen, ob dieser auch jene Ansaughöhe abdeckt, welche als Maximum angegeben ist. Den Saugschlauch befestigen Sie am entsprechenden Stutzen der Pumpe. Danach wird er in die Zisterne, den Brunnen oder das Regenfass gelassen.

Wenn Sie Wasser aus Zisternen, Brunnen oder dem Regenfass ansaugen, ist dieses häufig verschmutzt. Damit eine akute Verstopfung und der Defekt vom Motor vermieden werden, besitzen fast alle Gartenpumpen einen Filter. Es kommt darauf an, für welchen Grad der Verunreinigung dieser ausgelegt ist. Es gibt spezielle Schmutzwasserpumpen, mit denen Sie Keller leeren und Wasser aus Baugruben befördern können. Herkömmliche Gartenpumpen erfüllen diesen Anspruch nicht. Filter ist somit nicht gleich Filter.

Sollte die Pumpe feststellen, dass kein Wasser mehr nachläuft bzw. gefördert werden kann, schaltet sie sich ab. Dafür ist ein Trockenlaufschutz notwendig. Andernfalls zieht die Gartenpumpe ungewollt Luft und läuft womöglich heiß.

Im Kessel wird der Druck aufgebaut. Was den Vorteil mit sich bringt, dass die Gartenpumpe sofort einsatzbereit ist. Die Pumpe springt erst wieder an, wenn der eingestellte Druck unterschritten wird. Eine Gartenpumpe mit Kessel wiegt meist mehr und fällt in ihren Abmaßen größer aus.

Wenn die Gartenpumpe ausgeschaltet wird, läuft das noch in ihr befindliche Wasser zurück durch den Ansaugschlauch. Somit entleert sich das System und braucht beim erneuten Anlaufen etwas Zeit bis das Wasser genutzt werden kann. Ein Rückschlagventil verhindert das Zurückfließen in die Zisterne oder den Brunnen. Als Ventil ist es so aufgebaut, dass es Flüssigkeiten nur in eine Richtung durchlässt.

Von hier entnehmen Sie das Wasser, nachdem es angesaugt wurde. Entscheidend ist dabei, wie viel Druck (bar) der Anschluss liefern kann. Dadurch wissen Sie, welche und wie viele Bewässerungsgeräte Sie damit versorgen können.

An diesem Anschluss montieren Sie den mitgelieferten Saugschlauch. Möchten Sie diesen durch einen anderen ersetzen, muss er denselben Durchmesser besitzen.

Spezielle Anwendungsgebiete

Gartenpumpen können spezielle Aufgaben auf Ihrem Grundstück erfüllen. Verwendung finden sie unter anderem hierbei:

BrunnenSchmutzwasserZisterneHochdruckreinigerTeichSprengerGartentonnePool

Wenn Sie über einen Brunnen verfügen oder diesen noch setzen lassen wollen, kann auch er der Bewässerung nützlich sein. Vorausgesetzt Ihre Gartenpumpe ist in der Lage den entsprechenden Höhenunterschied zu überwinden. Da Ihnen das Grundwasser nur äußerst selten ausgehen sollte, muss der Ansaugschlauch nicht bis zum Boden des Brunnens reichen. Falls Sie die Tiefe nicht kennen, hilft Ihnen ein improvisiertes Pendel aus Schnur und Stein.

Handpumpe Brunnen

Historische Handpumpe für den Brunnen

Hierfür gibt es Modelle, die speziell für Schmutzwasser ausgelegt sind: Sogenannte Schmutzwasserpumpen. Sie besitzen einen oder mehrere Filter, welche verschiedene Partikel festhalten. Wenn Ihre Wasserquelle verunreinigt ist, sollten Sie keine herkömmliche Gartenpumpe verwenden. Verstopft diese, haben Sie jede Menge Arbeit. Schlimmstenfalls geht sie defekt. Schmutzwasser findet sich nach Starkregen als Überschwemmung im Keller, der Einfahrt oder im Garten. Hier geht es also um die möglichst schnelle Trockenlegung der betroffenen Stelle.

Um das viele Regenwasser nicht in die Kanalisation ableiten zu müssen, sammeln es immer mehr Hausbesitzer in einer Zisterne. Was praktisch ist, da es von dort gefördert werden kann. Mittels Gartenpumpe können Sie das kostbare Leitungswasser einsparen und nur jenes aus der Zisterne nutzen. Auch hier gilt es auf Ansaughöhe und Förderhöhe zu achten.

Mit dem Hochdruckreiniger die Einfahrt säubern oder auch mal die Fassade des Hauses reinigen. Wie der Name schon sagt: Es bedarf dazu eines entsprechendes Wasserdrucks durch die Pumpe. Achten Sie darauf, dass der maximale Förderdruck für den Hochdruckreiniger ausgelegt ist.

Hierfür benötigen Sie eine Gartenpumpe welche für den Dauereinsatz ausgelegt ist. Alle anderen Eckdaten müssen nicht so hoch ausfallen, sofern Sie damit lediglich etwas Bewegung ins Wasserreich bringen wollen. Ob ein kleiner Springbrunnen oder ein künstlicher Bachlauf: Auch hierfür gibt es die passenden Modelle (Teichpumpe) zu kaufen.

Eine professionelle und kraftsparende Bewässerung, das gelingt Ihnen am besten über einen Rasensprenger. Je nach zu gießender Fläche, lohnt es sich zwei oder drei Rasensprenger gleichzeitig zu betreiben. Allerdings muss Ihre künftige Gartenpumpe auch den entsprechenden Druck aufbauen können. Andernfalls kommt das Wasser nur sehr schwach oder gar nicht an.

Eine Regenfasspumpe wurde mit einer speziellen Form entwickelt. Sie saugt das Wasser am Boden oder seitlich an. Anschließend gelangt es über den gekrümmten Stutzten nach oben. Dort können Sie direkt einen Gartenschlauch anschließen. Binnen weniger Minuten gelangen so einige hundert Liter an Wasser in Ihren Vorgarten oder Gemüsegarten.

Für den Swimming Pool im Garten benötigt man eine passende Pumpe. Diese spezielle Art nennt sich Poolpumpe, welche fortwährend das Wasser zirkulieren lässt. Dabei passiert es einen Sandfilter, welcher grobe Schmutzpartikel festhält. Zusätzlich können Sie eine herkömmliche Gartenpumpe nutzen, um im Pool das Wasser zu tauschen, ihn zu entleeren oder zu befüllen.

Fehlersuche: Warum zieht Gartenpumpe kein Wasser?

Einer der häufigsten Fehler ist, dass die Gartenpumpe kein Wasser zieht. Nachfolgend ein paar Lösungen welche Sie in Erwägung ziehen können.

  • Überprüfen Sie die Gartenpumpe auf ihre Dichtheit. Der Ansaugschlauch kann defekt sein. Ebenso nimmt mit der Zeit ein Verschleiß an den Dichtungen und Anschlüssen zu. Wenn zu viel Luft im System ist, vermindert sich die Saugleistung. Bis gar nichts mehr nach oben gefördert wird.
  • Manche Gartenpumpe müssen aufgrund ihrer Bauweise immer wieder entlüftet werden. Nicht jedes Modell betreibt diesen Ausgleich automatisch. Schauen Sie in der Betriebsanleitung nach, wie Ihre Pumpe zu entlüften ist.
  • Gartenpumpen arbeiten mit Leitungen und diese neigen dazu verstopft zu sein. Wurde ein größerer Schmutzkörper angesaugt oder die Schläuche lange nicht mehr gereinigt, setzt sich alles zu. Blätter, Baumrinde & Co können in den Brunnen oder andere Wasserstellen gelangen. Kontrollieren Sie alle Verbindungen und wo das Wasser noch Ihr System passiert.
  • Können Sie sicherstellen, dass die maximale Ansaughöhe nicht überschritten wurde? Selbst starke Gartenpumpen schaffen nur um die sieben bis acht Meter. Das heißt, wenn Ihr Brunnen tiefer geht, kann es zu Problemen kommen. Kontrollieren Sie dies mit einer Verlagerung der Pumpe in die Tiefe bzw. so, dass Sie diesen Fehler ausschließen können.
  • Womöglich ist Ihre Wasserquelle derzeit zu niedrig gefüllt. Bei regelmäßiger Nutzung in Dürrephasen, können Brunnen und Zisternen schnell leer sein. Der Ansaugschlauch bzw. die Tauchpumpe benötigen ein Minimum an Wasser, damit sie keine Luft ziehen.

Beliebte Marken:

Zur professionellen Gartenbewässerung haben sich folgende Marken sehr gut etabliert:

GardenaTop CraftEinhellGrundfosGüde

Der Name ist Programm, denn Gardena bietet seit 1961 ein Profi in Sachen Gartenausrüstung. In Ulm sitzend, beschäftigt das Unternehmen rund 1.850 Mitarbeiter. In 2006 übernahm die schwedische Husqvarna-Gruppe die Marke. Zu Gardena

Gardena Gartenpumpe

Unter der Marke Top Craft vertreibt man eine Reihe von Gartenpumpen und weiteren Werkzeugen. Diese Produkte sind bei Amazon & Co erhältlich. Jedoch besitzt Top Craft noch keine eigene Webseite, auf welche wir hier verweisen könnten.

Als deutsches Werkzeugunternehmen gegründet, sitzt Einhell in Landau an der Isar. Andreas Kroiss leitet derzeit die Geschicke rund um Entwicklung und Verkauf der Maschinen. Gartenpumpen, Akkuschrauber und vieles mehr, bilden das Sortiment. Zu Einhell

Einhell Gartenpumpe

Ein ungewöhnlicher Name, aber Grundfos hat sich in Deutschland durchgesetzt. Seit 1960 entwickelt das Unternehmen Lösungen für Wasser, Abwasser, Industrien und Immobilien. Zu Grundfos

Maschinen und Werkzeuge von Güde werden „Made in Germany“ gefertigt. Mit mehr als 100 Jahren Unternehmensgeschichte, vertrauen Sie hier auf einen Spezialisten seiner Branche. Zu Güde

Wo günstige Gartenpumpe kaufen?

Eine günstige Gartenpumpe finden Sie vor allem während der Aktionswochen in den Discountern und Baumärkten. Vom Frühling bis Anfang des Sommers, herrscht dafür die beste Zeit. Ebenso können Sie günstige Gartenpumpen im Winter kaufen, weil die Anbieter ungern bis zur nächsten Saison auf ihnen sitzen bleiben wollen.

AldiObiHornbachToomBauhausAmazoneBayHandvertikutierer

Werfen Sie immer mal einen Blick in die Prospekte von Aldi. Wenn die Gartensaison beginnt, sind die Aktionen voll von Gartengeräten. Diese können Sie übrigens auch online einsehen. Zu Aldi

Aldi Workzone Angebote

In 1970 gegründet, hat Obi schnell Bekanntheit durch seinen animierten Biber erhalten. Mehr als 650 Standorte bieten Ihnen die Möglichkeit, hier günstige Gartenpumpen von namhaften Herstellern zu kaufen. Zu Obi

OBI

Bornheim an der Pfalz – Hier sitzt die Baumarktkette Hornbach. Mit ihren mehr als 17.000 Angestellten, erzielt der Konzern 3,71 Milliarden Euro an Umsatz. In fast jedem Baumarkt finden Sie eine Gartenabteilung mit Pumpen samt Zubehör. Zu Hornbach

Hornbach

Knapp 330 Standorte kann Toom mittlerweile sein Eigen nennen. Als Tochtergesellschaft der Rewe Group, gibt es hier viele Gartenhelfer günstig zu kaufen. So auch Gartenpumpen und Bewässerungssysteme. Achten Sie auf die Aktionswochen in Ihrer Nähe. Zu Toom

toom Baumarkt

Ein Schweizer Handelsunternehmen, welches sich mit den Jahren zunehmend auf Baubedarf und Werkzeuge spezialisierte. Bauhaus besitzt eine Produktpalette mit rund 25.000 Waren rund um Haus und Hof. Zu Bauhaus

Bauhaus

Ein Online Shop den jeder kennt und fast jede große Marke hier vertreten ist. Hinzu kommen Start Ups und kleinere Hersteller. Woraus sich ein großes Angebot und idealer Preisvergleich ergibt. Inklusive den zahlreichen Bewertungen, welche Ihnen die Stärken und Schwächen der jeweiligen Gartenpumpe aufzeigen. Zu Amazon

Wer kennt das größte Online-Auktionshaus nicht? Auf eBay können Sie Gartenpumpen günstig ersteigern oder zum reduzierten Festpreis kaufen. Von großen Herstellern, bis hin zu aufstrebenden Marken, gibt es hier eine immense Auswahl. Zu eBay

Hagebaumarkt              

Ein sehr bekannter Baustoffhandel in Deutschland. Neben Baumaterialien aller Art, vertreibt Hagebau auch diverse Werkzeuge und Gartengeräte. Das Konzept geht seit 1964 auf, denn damit erzielt das Unternehmen mehr als 6 Milliarden Euro an Umsatz. Zu Hagebau

Wichtige Kennzahlen

Wenn Sie eine Gartenpumpe kaufen wollen, gilt es beim Produktvergleich diese Kennzahlen zu beachten:

MotorleistungGewichtMax. Förderhöhe / AnsaughöheMax. FördermengeMax. DruckMax. Temperatur der Flüssigkeiten
Ebenso wichtig sind Förderhöhe, Ansaughöhe und Fördermenge – Doch auch die Motorleistung ist entscheidend. Denn nur sie bestimmt, wie viel Wasser pro Stunde gefördert werden kann. Und für den Fall, dass Sie mehrere Abnahmestellen an der Pumpe besitzen. Dann wollen diese mit entsprechender Leistung gleichmäßig versorgt werden.

Ein gewisses Gewicht ist notwendig, um der Gartenpumpe ihre Standfestigkeit zu verleihen. Sofern sie aber nicht für den dauerhaft stationären Einsatz gedacht ist, kommt es auf jedes Kilogramm an. Bspw. wollen Sie die Gartenpumpe nur dann nutzen, wenn es um die Bewässerung des Gemüsebeets geht. Dazu pumpen Sie das Wasser aus dem Regenfass oder einer Zisterne. Anschließend tragen Sie die Gartenpumpe wieder in die Garage oder das Gartenhaus.

Tipp: Eine handliche, aber sehr schwere Pumpe, ist ein Indiz für dickwandige Bauteile. Das wiederum steht für Qualität, da mehr Robustheit gegeben sein dürfte.

Ansaughöhe: Diese Kennzahl gibt an, aus welcher Tiefe Sie höchstens das Wasser ziehen können. Üblich sind hier sechs bis acht Meter. Tiefere Wasserquellen benötigen leistungsstärkere Pumpen. Andernfalls schafft es das Gerät nicht, den Höhenunterschied zu überwinden.

Förderhöhe: Hat es das Wasser aus dem Brunnen bis zur Pumpe geschafft, muss es ggf. nach oben befördert werden. Mit jedem Meter steigt dabei der Widerstand im Schlauch. Weshalb Hersteller eine maximale Förderhöhe angeben.

Spielt es eine Rolle, ob Ihre Gartenpumpe 6.000 oder nur 2.800 Liter pro Stunde fördern kann? Auf jeden Fall! Bei der Bewässerung von Hand merken Sie dies weniger. Jedoch bei einem Rasensprenger sollte die Fördermenge mit der maximalen Kapazität der Anlage übereinstimmen. Bedenken Sie auch, dass ggf. zwei oder mehr Bewässerungssysteme zeitgleich mit der Pumpe betrieben werden können. Dann benötigt es eine entsprechend größere Fördermenge pro Stunde.

Je höher der Druck, desto schneller wird das Wasser von der Quelle in den Garten befördert. Nutzen Sie zwei oder mehr Abnehmer gleichzeitig, teilt sich der Druck entsprechend auf. Sie müssen also vorab die einzusetzenden Bewässerungssysteme kennen und wie viel Druck diese benötigen. Die meisten Gartenpumpen liefern Ihnen 4,0 bis 5,5 bar. Einige liegen darüber und eignen sich somit besser für eine großflächige Bewässerung.

Das eine Pumpe wegen zu warmem Wasser aus der Quelle heiß läuft, ist eher unwahrscheinlich (der Grenzwert liegt meist bei 35 Grad). Jedoch sollte die Wassertemperatur den vorgegebenen Grenzwert nicht unterschreiten. Manche Pumpen können noch bei Minusgraden arbeiten, andere frieren dabei zu. Es kommt auf die Isolierung sowie das Pumpensystem an.

Wo kann man eine Gartenpumpe mieten / ausleihen?

Nachfolgend ein paar Möglichkeiten die Sie beim Mieten der Gartenpumpe in Betracht ziehen sollten:

  • Eventuell bietet ein Baumarkt oder Gartencenter in Ihrer Nähe diesen Service an. Das können Sie in wenigen Minuten telefonisch klären und den Preis pro Tag erfragen.
  • Womöglich leiht Ihnen auch der freundliche Nachbar seine Gartenpumpe aus. Da Sie dies vermutlich in regelmäßigen Abständen tun wollen, empfiehlt es sich einen Nutzungsvertrag aufzusetzen. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass die geliehene Gartenpumpe defekt gehen sollte.
  • Ein Blick in die Gelben Seiten verrät, ob sich in Ihrer Nähe ein Geräteservice befindet. Dieser repariert Werkzeuge aller Art, verleiht sie aber auch oftmals als zusätzliche Geschäftsmöglichkeit.

Wo gebraucht kaufen?

Auch das gebraucht kaufen ist möglich. Man kann hier einiges an Geld sparen, jedoch sollte die Pumpe natürlich noch voll Funktionsfähig sein. Hier ein paar Tipps:

  • Wir würden uns zunächst in der Nachbarschaft umhören, ob dort jemand eine gebrauchte Gartenpumpe abzugeben hat.
  • Schauen Sie im Anschluss gleich in die aktuellen Zeitungsinserate.
  • Falls sich dort keine findet, können Sie noch bei den eBay-Kleinanzeigen, DHD24 und ähnlichen Portalen suchen. Schränken Sie es dort auf die regionale Suche ein, weil Sie die gebrauchte Gartenpumpe vorher noch in Augenschein nehmen wollen.
  • Konnten Sie bis hierhin keine gebrauchte Gartenpumpe ausfindig machen, können Sie selbst inserieren. Kostenpflichtig in der Zeitung und kostenfrei bei den genannten Kleinanzeigenportalen im WWW.
  • Fragen Sie einmal in Baumärkten nach, ob diese ihre Präsentationsmodelle zu einem späteren Zeitpunkt verkaufen. Da diese als B-Ware (bereits einmal ausgepackt) gelten, dürfen sie nicht mehr zum vollen Preis verkauft werden. Diese Lösung funktioniert nicht immer und nur dann, falls Sie nicht direkt eine Gartenpumpe kaufen wollen.

Kurze Fragen & kurze Antworten

Hier noch ein paar Fragen, welche keine ausführlichen Antworten benötigen:

Viel Spaß beim lesen

Welche Gartenpumpe ist leise?

Elektrische Gartenpumpen sind den benzinbetriebenen zu bevorzugen. Welche Gartenpumpe besonders leise arbeitet, erkennen Sie nur im direkten Vergleich. Viele Hersteller machen dazu eine Angabe in Dezibel (dB). Anhand dieser Einschätzung wissen Sie, welche Gartenpumpe leise arbeitet.

Wer repariert Gartenpumpen & woher bekommt man Ersatzteile?

Ersatzteile erfragen Sie am besten direkt beim Hersteller. Suchen Sie im Branchenverzeichnis nach einem Geräteservice oder Reparaturservice in Ihrer Nähe. Er kann Ihnen ggf. auch Ersatzteile besorgen, falls Sie der Hersteller Ihrer Gartenpumpe keine bereitstellt.

Was bedeutet selbstansaugend?

Manche Gartenpumpe verdrängen nur die Luft und ziehen somit das Wasser hoch. Andere gelten als selbstansaugend, weil sie bspw. mit einem integrierten Kolben echte Hubarbeit verrichten. Letztere arbeiten mit Unterdruck. Auch beim Kauf einer selbstansaugenden Pumpe ist auf die Maximalwerte zur Förderung zu achten.

Gartenpumpe für den Dauerbetrieb: Worauf achten?

Ob eine Gartenpumpe für den Dauerbetrieb ausgelegt ist, verrät Ihnen der Hersteller als Verkaufsargument. Nützlich ist hierbei ein integrierter Druckschalter. Dieser reagiert bei sinkendem Wasserdruck und reguliert diesen. Auf der anderen Seite, schaltet er die Pumpe bei maximalem Druck aus. Somit soll die Gartenpumpe weder zu viel, noch zu selten laufen.

Gartenpumpe mit automatischer Abschaltung sinnvoll?

Eine Frage der Effizienz. Warum sollte die Gartenpumpe durchgehend laufen, wenn sie dabei sinnlos Energie vergeudet? In manchen Fällen ergibt es Sinn eine durchgehende Einsatzbereitschaft zu besitzen. Aber für die meisten Anwendungsgebiete ist die automatische Abschaltung nützlich. Sobald Sie die Bewässerung einstellen, stellt sich die Pumpe ab. Das spart Strom und schont den Verschleiß.

Alternativen und ähnliche Produkte

Zur Ergänzung für Ihre Gartenpumpe oder als Alternative, lohnt sich ein Blick zu diesen Produktgruppen:

HauswasserwerkTauchpumpeRegenfasspumpeBrunnenpumpe

HauswasserwerkMit HWW abgekürzt, sind diese mit einem Druckkessel ausgestattet. Dieser behält seinen Druck konstant, da ein Druckschalter genutzt wird. Während der Abnahme sinkt er zwar, wird aber ab einem bestimmten Minimum wieder erhöht.

Dazu springt der Motor an und verstärkt den Druck wieder. Sie bieten somit mehr Komfort als eine Gartenpumpe, aber ein Hauswasserwerk kostet deutlich mehr. Das HWW springt deshalb nicht bei jedem Pumpversuch an. Um diese Stromersparnis sinnvoll ausnutzen zu können, müssten Sie täglich sehr viel Wasser nutzen. Das Rechenbeispiel lässt sich aber nur im konkreten Vergleich machen.

Alternativ gibt es noch Hauswasserautomaten (HWA) zu kaufen. Sie besitzen keinen Druckbehälter, sondern nutzen dafür die Wasserleitung selbst. Die Pumpe schaltet sich bei jeder Nutzung ein und baut nach der Benutzung den eingestellten Druck auf. Ob sich die Anschaffung, ohne den Zwischenspeicher wie beim HWW, tatsächlich lohnt, hängt vom Einzelfall ab.

Eine kompakte Lösung für den mobilen Einsatz (selten ist diese Lösung stationär anzubringen). Meist mit einer Kreiselpumpe ausgestattet, wird die Tauchpumpe in die Wasserquelle hinab gelassen. Von oben erfolgt die Stromversorgung und ein Seil sorgt dafür, dass die Tauchpumpe herausziehbar ist. Manche Tauchpumpen sind speziell für Schmutzwasser ausgelegt. Andere nur für sauberes Wasser.

Das Ansaugen erfolgt über den Boden der Pumpe oder seitlich im unteren Teil. Wenngleich es der Name schon vermuten lässt, ist die Ansaughöhe von Tauchpumpen sehr begrenzt. Sie eignen sich für Zisternen und niedrige Brunnen des Hobbygärtners. Speziell für Brunnen gibt es übrigens auch Tiefbrunnenpumpen. Die einfache Konstruktion uns weil kein Ansaugschlauch benötigt wird, gestalten sich Tauchpumpen deutlich günstiger im Preis. Mehr Infos: Tauchpumpe Test & Vergleich

Wenn Sie das Regenwasser nicht in einer Zisterne oder Brunnen sammeln, sondern im Fass, muss es keine Gartenpumpe sein. Eine Regenfasspumpe wird hinein gestellt und an den Strom angeschlossen. Aus dem Deckel ragt der gekrümmte Anschluss hervor. Sie können einen Bewässerungsschlauch oder ein Bewässerungssystem damit verbinden. Ideal für kleine Wiesen und Gemüsebeete oder für die Blumen im Vorgarten.

Wenn Sie über einen sehr tiefen Brunnen verfügen, reicht eine herkömmliche Gartenpumpe nicht aus. Deren Fördertiefe ist auf maximal 8 Meter begrenzt, sodass Sie eine Tiefbrunnenpumpe benötigen. Welche meistens mehr Leistung benötigt und somit einen höheren Verbrauch aufweist. Dann kommt es darauf an, wohin Sie das Wasser befördern möchten. Ebenerdig im Garten oder weiter nach oben, bspw. aus dem Keller ins Haus. Die Brunnenpumpe muss dafür jeweils ausgelegt sein.

Reviews & Empfehlungen für Gartenpumpe:

Nach so viel Text braucht es ein paar bewegte Bilder. Wir haben uns Videos mit Reviews und Vorstellungen bzgl. Gartenpumpen herausgesucht.

Review 1: Güde Gartenpumpe JG 3100Review 2: Honda WX 10 Benzin-WasserpumpeReview 2: Einhell Schmutz- und Klarwasserpumpe GE-DP 7330 LL Eco

Eine Vorstellung der Güde JG 3100 als Gartenpumpe sowie Wasserbett-Pumpe. Begonnen vom Unboxing, über die Details der Anlage, bis hin zu einem Praxistest am Schluss:

Zwar auf Englisch, aber es zeigt eine Benzin-Wasserpumpe von Honda. Diese kann unter anderem zur Gartenbewässerung genutzt werden:

Nicht direkt eine Gartenpumpe, aber um mal zu zeigen, was es noch für spezielle Bauformen gibt. Im Video wird anhand vieler Bilder gezeigt, wie diese Schmutz- und Klarwasserpumpe zu nutzen ist:

Weiterführende Links und Quellen:

5 (100%) 30 vote[s]