Flieder pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Flieder verströmt einen süßlichen Duft, der Erinnerungen an schöne Sommer weckt. Kein Wunder, dass viele Menschen Flieder pflanzen wollen, um sich auch im eigenen Garten an dem Duft zu erfreuen. Flieder gehört zu den Ölbaumgewächsen zu welchen ca. 20 bis 25 Arten gehören. Der bei uns verbreitete Flieder ist der gemeine Flieder. Zu Hause ist Flieder hauptsächlich in Asien und Südosteuropa. Bei uns erfreut sich Flieder großer Beliebtheit als Zierpflanze. Fälschlicherweise werden die gemeinen Flieder Pflanzen oft mit den kleinen Sommerfliedern der Familie der Baumwurzgewächse in einen „sprichwörtlichen Topf“ geschmissen. Mit diesen ist der gemeine Flieder also nicht verwandt.

Die Flieder Pflanzen haben eine wichtige Funktion für Hornissen und Wespen. Diese nagen an der Rinde des Flieders um dessen Pflanzensaft aufnehmen zu können. Dies hilft den Insekten bei trockenen Klimabedingungen hydriert und bei Kräften zu bleiben. In Deutschland stecken sich manche Männer eine Fliederblume ans Hemd, zu Anlässen wie zum Beispiel dem Vatertag. Flieder blüht im Wonnemonat Mai und präsentiert sich farbenprächtig und duftend.

Flieder pflanzen

Flieder pflanzen: Anbau, Standort & Pflege auf einen Blick

Flieder Anbau
  • großes Pflanzloch graben
  • Wurzelballen einweichen
  • Aushub mischen mit Kompost und Hornspänen
  • ordentlich angießen
Optimaler Standort
  • sehr viel Sonne (mindestens 6 Stunden am Tag)
  • kalkhaltiger, luftiger Boden
  • gerne windiger Platz
Richtige Pflege
  • Flieder ist sehr robust
  • Düngen nur notwendig bei Nährstoffmangel
  • Einfaches Schneiden mit Gartenschere
  • Radikalschnitt verjüngt alte Pflanzen
Flieder düngen
  • Düngung direkt beim Pflanzen
  • keine weitere Düngung notwendig
  • außer bei Nährstoffmangel im Boden – 1x jährlich
  • Hornspäne, reifer Kompost, Pferdemist, Brennesseljauche
Flieder ernten
  • Flieder trägt keine erntbaren Früchte
Flieder überwintern
  • die ersten 5 Jahre Wurzeln vor Frost schützen
  • dicke Schicht aus Laub und Zweige
  • kanadischer Flieder ist sehr frosthart
  • erfrieren von Trieben ist nicht schlimm

Flieder pflanzen: Der richtige Anbau

Flieder wird entweder als Triebe, die man selbst geschnitten hat, oder aber kleine Sträucher mitsamt Wurzelballen gepflanzt. So gehen Sie am besten vor:

  1. Suchen Sie einen passenden Standort mit viel Platz und Sonne im Garten.
  2. Das Pflanzloch Graben Sie mit einem Spaten oder einer Schaufel mindestens doppelt so breit und tief wie der Wurzelballen.
  3. Lassen Sie den Wurzelballen sich in einem Eimer mit Wasser ordentlich vollsaugen.
  4. Mischen Sie den Aushub mit  Hornspänen und Kompost.
  5. Stellen Sie die Flieder Pflanze in das Pflanzloch.
  6. Füllen Sie das Pflanzloch mit dem vermischten Aushub.
  7. Die Erde gut festtreten.
  8. Ordentlich angießen.

Gerade zu Beginn benötigt Flieder viel Wasser.

Optimaler Standort zum Flieder pflanzen

Flieder Pflanzen lieben Sonne. Je sonniger also der Standort, desto besser. Je mehr Sonne die Fliederpflanze erhält, desto dichter und üppiger wächst die Krone. Am besten sind mindestens sechs Stunden pro Tag. An weniger sonnigen Plätzen entwickelt der Flieder Strauch einfach weniger Blüten und wächst weniger üppig. Flieder liebt und verträgt zudem Wind, weshalb sich Fliedersträucher auch als optimaler Windschutz eignen. Insgesamt kommt die Flieder Pflanze auf vielen unterschiedlichen Böden gut zurecht. Der Boden sollte nicht zu schwer und nass , gut durchlässig, kalkhaltig und nährstoffreich sein. Saure Böden können mit Kalk aufgewertet werden. Ist der Boden nährstoffarm kann Düngen Abhilfe schaffen.

Richtige Pflege von Flieder

Flieder ist sehr pflegeleicht und eignet sich daher auch für Hobbygärtner ohne grünen Daumen. Sind die Pflanzen erst einmal gut eingewachsen, kommen sie auch in trockenen Sommern gut über die Runden. Ist der Boden sandig empfiehlt es sich ab und an zu Düngen, oder Langzeitdünger zu verwenden.

Pflege von Flieder

Flieder düngen

Flieder sollte beim Einpflanzen gedüngt werden, ideal dafür ist Kompost, Muttererde oder Hornspäne. Grundsätzlich müssen Sie ihren Gartenflieder nicht düngen. Sollte die Blütenpracht jedoch nachlassen, deutet dies auf Nährstoffmangel im Boden hin. Arbeiten Sie etwas Kalk, Kompost, Stallmist (am besten vom Pferd, nicht Geflügel) in die oberste Erdschicht ein. Einmal im Jahr sollte dies reichen. Alternativ können Sie auch Brennnesseljauche verwenden.

Flieder überwintern

Robuste Sorten wie der kanadische Flieder sind besonders frosthart und bedürfen keiner besonderen Vorbereitung. Der bei uns verbreitete Gemeine Flieder sollte in den ersten vier bis fünf Jahren gegen den ersten Frost geschützt werden. Eine dicke Schicht aus Laub und Zweigen schützt die Wurzeln. Sollten Triebe des Strauches erfrieren, ist dies nicht weiter schlimm, da der Flieder ohnehin immer wieder aus den Wurzeln austreibt.

Flieder schneiden

Ist der Flieder bereits verblüht, ist er nicht mehr besonders schön anzusehen. Genau dann sollte er mit einer Gartenschere zurückgeschnitten werden. Damit die Blütenpracht für das Vorjahr nicht reduziert wird, bitte unbedingt erst nach der Blüte im Mai schneiden. Schneiden Sie alle verblühten Rispen über zwei gut ausgebildete Seitenknospen zurück. Das unterdrückt die Samenbildung und regt den Strauch dazu an neue Blütenknospen zu bilde.

Alte Sträucher können Sie mit einem kräftigen Rückschnitt der Hauptäste auf 40 bis 60 cm Länge wieder verjüngen. Wollen Sie den Flieder als kleines Bäumchen großziehen, schneiden Sie schon möglichst früh alle Nebenäste und störenden Seitentriebe bei der noch jungen Fliederpflanze ab.

Kann man Flieder im Frühjahr pflanzen?

Ja, das kann man, jedoch blühen so eingepflanzte Sträucher erst im nächsten Frühjahr. Ebenso wie die im Herbst gepflanzten Flieder Pflanzen.

Welche Krankheiten und Schädlinge befallen Flieder?

Die Flieder-Miniermotte befällt den Flieder ab und an. Sind die Blätter im Mai bereits braun, ist ein Befall wahrscheinlich. Die Schädlinge sind nicht besonders hartnäckig. Die Larven können gleich bei Auftreten leicht per Hand abgepflückt werden. Ein weiteres Vorgehen ist diesbezüglich nicht nötig. Auch Blattläuse und Mehltau können den Flieder befallen, richten aber kaum Schaden an.

Kann man Flieder auch im Topf pflanzen?

Die üblichen Fliedersorten eignen sich nicht für eine Pflanzung im Topf. Mit dem Alter werden die Pflanzen hoch und breit. Für eine reine Topfhaltung gibt es spezielle Zwergsorten von Flieder. Unterm Strich fühlt sich Flieder aber im Garten am wohlsten.

Welche Flieder-Sorten gibt es?

Flieder-Sorten

Flieder kam über einen österreichischen Gesandten bereits 1565 aus der Türkei in unsere Gefilde. In der Baumschule Lemoine in Nancy in Frankreich entstanden gegen Ende des 19. Jahrhunderts durch intensive Züchtung viele Sorten. Mittlerweile gibt es viele Sorten, sogenannte Edel-Flieder, die robuster und widerstandsfähiger sind als alte Sorten. Edel-Flieder kann sehr groß (bis zu 6 Meter hoch) und sehr alt werden. Kanada Flieder zum Beispiel ist besonders frostsicher. Die Sorten Minuet und Redwine wurden bei einer Gehölzsichtung in den Niederlanden mit „ausgezeichnet“ bewertet.

Hokkaido pflanzen
Hokkaido pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Worauf sollten Sie beim Hokkaido pflanzen achten? Mit diesem Beitrag beschäftigt...

Hibiskus pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Auch den Hibiskus pflanzen viele Gärtner gern im eigenen Garten. Den...

Standort fuer Begonien (1)
Begonien pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Zu der Gattung der Schiefblattgewächse gehört eine Art, die besonders beliebt...

Stiefmuetterchen pflanzen
Stiefmütterchen pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Das Stiefmütterchen komm in verschiedenen Farben daher und ist auch im...

Steckling schneiden
Steckling schneiden: So gelingt der Ableger

Einen Steckling schneiden um Pflanzen selbst zu vermehren ist nicht nur...

Pflege von Rosen
Aufzucht und Pflege von Rosen

In diesem Beitrag erhalten Sie Tipps zur Aufzucht und Pflege von...

Erdbeeren pflanzen
Erdbeeren pflanzen und vermehren

Möchten Sie sich an schmackhaften und gesunden Erdbeeren aus dem eigenen...

Spalierobst ziehen
Spalierobst ziehen: so klappt es garantiert

Grundstücke werden immer kleiner und dann ist wichtig, dass der Platz...

Blattsalat Anbau Garten
Salatsorten für den eigenen Garten

Wir haben die besten Salatsorten für ganzjährigen Genuss und ein paar...

Kirschbaum fuer den Garten
Kirschbaum-Sorten für den eigenen Garten

Die Kirschen in Nachbars Garten sollen ja die süßesten sein –...

Apfelsorten für Hobbygärtner
Apfelbäume für den Garten: Die besten Sorten für Hobbygärtner

In diesem Beitrag zeigen wir die besten Apfelbäume für den Garten....