Kiwi pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Wie kann man die Kiwi pflanzen? Diese Frage stellen sich einige Hobby-Gärtner und wir beantworten diese Frage. Die Kiwi ist in unseren Breiten äußerst beliebt. Dabei wird sie auch als chinesische Stachelbeere bezeichnet. Die Kiwi stammt somit aus dem Nordosten Chinas, wo sie in den dortigen Wäldern als kräftige, holzige Liane oder als kletternder Strauch wächst. 1904 wurde die Frucht von einer Lehrerin nach einer China-Reise nach Neuseeland gebracht, wo sie sich zunehmender Beliebtheit erfreute, bevor sie schließlich 1952 nach England exportiert wurde.

In den 1970ern und 1980ern galten Kiwi in Deutschland als Trendfrucht. Der Konsum von Kiwifrüchten stieg seither stetig an. Die größten Kiwiproduzenten (mit Stand 2019)  der Welt sind China, Italien und Neuseeland.

Kiwi sind reich an wertvollen Nährstoffen und Vitaminen, wie Vitamin C. Kiwis wirken immun stärkend und regulieren unseren Stoffwechsel. Weiters enthalten sie viele Antioxidantien und das Lutein in den Kiwis schützt die Augen. Kiwi sind also außerordentlich gesund und der Wunsch könnte nahe liegen, Kiwi Pflanzen auch im eigenen Garten anzubauen. Ob und wie das geht, erfahren Sie folgend.

Kiwi pflanzen

Kiwi pflanzen: Anbau, Standort & Pflege auf einen Blick

Kiwi Anbau
  • Unbedingt weibliche und eine männliche Pflanze setzen.
  • Großes Pflanzloch ausheben.
  • Wurzelballen wässern.
  • 1-4 Meter Abstand zu den anderen Pflanzen.
  • Sanft antreten, ordentlich eingießen.
Optimaler Standort für Kiwi
  • Warm, hell, nicht zu sonnig, windgeschützt.
  • Nährstoffreicher, lockerer, leicht saurer Boden.
  • Auf Pflanzung im großen Kübel möglich.
Richtige Pflege von Kiwi
  • Regelmäßig viel Wasser, vor allem für Jungpflanzen.
  • Jungpflanzen müssen Sie nicht düngen.
  • Ältere Pflanzen freuen sich über Hornmehl.
  • Robuste Kletterhilfe nötig.
Kiwi düngen
  • Magere Bögen vor dem Pflanzen mit Kompost aufwerten.
  • Hornmehl für ältere Pflanzen.
  • Langzeitdünger für Topfpflanzen.
Kiwi ernten
  • Ab Ende September, bis Oktober.
  • Einfache Ernte mit Gartenschere.
  • Kiwi nicht lange haltbar, bald verzehren oder verarbeiten.
Kiwi überwintern
  • Jungpflanzen mit Tannenreisig vor Frost schützen.
  • Topfpflanzen ins Haus holen.
  • Erwachsene Pflanzen sind winterhart.

Kiwi pflanzen: Der richtige Anbau

Kiwi Pflanzen die aus Samen gezogen wurden, blühen erst nach sechs bis zehn Jahren. Von daher empfiehlt es sich fertige Jungpflanzen im Fachhandel zu kaufen. Da diese durch Stecklinge vermehrt wurden, blühen sie schon nach etwa drei bis vier Jahren.  Die ideale Pflanzzeit für Kiwi Pflanzen ist Mitte Mai bis August.

  1. Abstand der Pflanzen sollte zwischen 1 bis 4 Metern liegen.
  2. Lockern Sie den Boden auf, wenn nötig etwas mit Kompost anreichern.
  3. Den Wurzelballen der Kiwipflanze wässern.
  4. Pflanzloch fertig ausheben und den Grund des Lochs nochmal zusätzlich auflockern.
  5. Pflanze einsetzen.
  6. Erde wieder in das Pflanzloch füllen, sanft antreten.
  7. Ordentlich angießen.
Wichtiger Tipp

Kiwi Pflanzen sind zweihäusig. Das heißt, es gibt weibliche und männliche Pflanzen. Eine männliche Pflanze kann im Umkreis von ca. 4 Metern bis zu 7 weibliche Kiwi Pflanzen befruchten. Darauf zu vergessen ist einer der häufigsten Fehler beim Kiwi Anbau.

Optimaler Standort für Kiwi 

Kiwis bevorzugen einen warmen, hellen, aber nicht zu sonnigen Standort. Auch vor Wind sollten sie ebenso geschützt sein, wie vor Frost. Dem gegenüber sind sie besonders empfindlich. Ein Südwesthang oder die Westseite des Hauses bieten sich idealerweise an. Der Boden sollte locker, nährstoff- und humusreich und leicht sauer sein. Der Erde im Boden kann man notfalls auch etwas Rhododendronerde beimischen. Karge Böden kann man im Vorfeld mit etwas Kompost aufwerten. Auch für große Töpfe, zum Beispiel auf der Terrasse sind Kiwi Pflanzen gut geeignet. Das Pflanzgefäß sollte groß und umfangreich sein, mindestens 15 bis 20 Liter Erdvolumen.

Standort fuer Kiwi

Richtige Pflege von Kiwi

Wichtig ist vor allem im Sommer viel Wasser. Junge Pflanzen müssen Sie nicht düngen. Ältere Pflanzen dagegen freuen sich über die Gabe von Hornmehl im Frühjahr. Gerade in den ersten Jahren sind die Kiwi Pflanzen besonders frostempfindlich, mehr noch, als ohnehin schon. In diesen Jahren sollten die Kiwi Pflanzen mit Tannenreisig abgedeckt werden. Im Topf benötigen Kiwis regelmäßig Nährstoffe und Wasser.

Wichtiger Tipp

Kiwi Pflanzen benötigen eine robuste Kletterhilfe, vor allem die Topfpflanzen. Zu lange Triebe sollten regelmäßig gestutzt werden. Ab dem dritten Standjahr ist das Schneiden der Kiwi nötig.


Kiwi düngen

Ältere Pflanzen mit Hornmehl versorgen. Vor dem Pflanzen etwas magere Böden mit Kompost aufwerten. Topfpflanzen freuen sich auch über Langzeitdünger.

Kiwi ernten

Da Kiwis sehr reich an Vitamin C, Eisen, Kalium, Vitamin B1 und E und vielen weiteren wertvollen Nährstoffen sind, muss auch die Kiwi-Ernte gelingen, um in den Genuss dieser Gesundheitsbooster zu kommen. Die Ernte der Kiwi kann ab Ende September, bis in den Oktober hinein, erfolgen. Dazu benötigen Sie nichts weiter als eine einfache Gartenschere und ein weiches Behältnis. Wenn die Früchte bis dahin nicht vollständig ausgereift sind, macht das nichts, man kann sie ohne Weiteres im Haus auf der Fensterbank nachreifen lassen. Leider sind frische Kiwis nicht besonders haltbar. Um dennoch eine möglichst gute Lagerung zu ermöglichen, achten Sie auf ausreichend Luftfeuchte und eine Temperatur von maximal 12 °C.

Hinweis

Am besten verarbeiten Sie die Kiwi möglichst bald zu Marmeladen und Gelees, oder verzehren Sie bald nach der Ernte einfach so wie sie sind.


Kiwi überwintern

Kiwi Pflanzen sind äußerst frostempfindlich, gerade die jungen Pflanzen. Achten Sie unbedingt auf einen entsprechenden Schutz der Wurzeln. Tannenreisig eignet sich gut für den Frostschutz. Die meisten Kiwi-Sorten sind, wenn sie die jungen Jahre gut überstanden haben, winterhart. Topfpflanzen überwintern am besten an einem kühlen, lichten Standort im Haus. Kurzzeitige Minusgrade vertragen Topfpflanzen etwa ab dem dritten Standjahr.

Kiwi schneiden

Die einjährigen Fruchttriebe sollten Sie ab dem dritten Standjahr etwa im August um ein Drittel einkürzen. Lassen Sie sechs bis acht Blätter stehen. Die Triebenden der Leittriebe können einmal im Jahr eingekürzt werden. Starke Schnittmaßnahmen nehmen Sie besser im Spätsommer vor, da die Pflanzen im Frühjahr noch stark bluten.

Kiwi schneiden

Wie lange dauert es, bis eine Kiwi Pflanze Früchte trägt?

Ab der Pflanzung rechnet man im 3. bzw. 4. Standjahr, abhängig von Nährstoffangebot und Wetter, mit dem Erscheinen erster Blüten und folglich auch Früchten.


Welche Kiwi Pflanzen sind selbstbefruchtend und winterfest?

Üblicherweise sind Kiwi Pflanzen zweihäusig, also männlich oder weiblich, und benötigen einander zur Befruchtung. Winterfest sind, wenn sie nicht mehr zu jung sind, nahezu alle Kiwi Sorten. Eine moderne Züchtung ist die Sorte „Jenny“ die als einhäusige Sorte gilt. Sie befruchtet sich selbst. Ertragreicherer sind allerdings Kiwi Pflanzen Projekte die mit den zweihäusigen Pflanzen arbeiten.

Wachsen Kiwi Pflanzen auch im Kübel?

Aber ja, ist das Pflanzgefäß groß genug und werden die Pflegehinweise beachtet können Kiwi Pflanzen auch in Töpfen und Kübeln wachsen. Wichtig ist sie im Winter hereinzuholen. Die Früchte selbst werden nicht ganz so groß und ertragreich wachsen, wie bei Kiwi Pflanzen im Freiland.

Welche Kiwi ist im Garten ideal?

Alle Kiwi Pflanzen die als winterhart gelten, und das sind fast alle, sind für den Garten geeignet. Wichtig ist nur darauf zu achten, immer ein paar weibliche und eine männliche Kiwi Pflanze zu haben. Es gibt aber auch ein paar wenige selbstbefruchtende Züchtungen. Achten Sie bei Jungpflanzen unbedingt auf entsprechenden Frostschutz der Wurzeln.

5/5 - (1 vote)
Krokusse pflanzen
Krokusse pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Wie am besten Krokusse pflanzen? Diese Frage ist vor allem bei...

Sukkulenten ueberwintern
Sukkulenten pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Was gibt es beim Sukkulenten Pflanzen zu beachten? Sukkulenten ist ein...

Walnussbaum pflanzen
Walnussbaum pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Wie kann man einen Walnussbaum pflanzen? Einen Baum zu pflanzen ist...

Fenchel pflanzen
Fenchel pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

In diesem Beitrag beschäftigen wir uns mit dem Thema wie man...

Lauch pflanzen
Lauch pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Welche Hinweise gibt es beim Lauch pflanzen zu beachten? Lauch, bei...

Salatgurken pflanzen
Salatgurken pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Wie kann man Salatgurken pflanzen? Salatgurken werden auch schlicht als Gurken,...

Steckling schneiden
Steckling schneiden: So gelingt der Ableger

Einen Steckling schneiden um Pflanzen selbst zu vermehren ist nicht nur...

Pflege von Rosen
Aufzucht und Pflege von Rosen

In diesem Beitrag erhalten Sie Tipps zur Aufzucht und Pflege von...

Blattsalat Anbau Garten
Salatsorten für den eigenen Garten

Wir haben die besten Salatsorten für ganzjährigen Genuss und ein paar...

Kirschbaum fuer den Garten
Kirschbaum-Sorten für den eigenen Garten

Die Kirschen in Nachbars Garten sollen ja die süßesten sein –...

Apfelsorten für Hobbygärtner
Apfelbäume für den Garten: Die besten Sorten für Hobbygärtner

In diesem Beitrag zeigen wir die besten Apfelbäume für den Garten....