Rosen schneiden im Frühjahr oder Herbst?

Zum Thema Rosen schneiden gibt es viele unterschiedliche Ansichten und sicher schwört jeder auf seine Erfahrungen. Es ist gut möglich, dass Rosen trotzdem wunderschön blühen, wenn man sie nicht fachgerecht schneidet. Die Frage dabei ist, wie lange? Ein Rückschnitt im Frühjahr oder Herbst ist die eine Sache, das Wie, die andere. Wann Rosen schneiden, im Frühjahr oder Herbst?

Rosen schneiden im Fruehjahr

Sollte man die Rosen schneiden im Frühjahr oder Herbst?

Die Antwort lautet: Beides ist möglich, es kommt auf die Rosensorte an. Es gibt Rosensorten, die werden im Frühjahr geschnitten, Anfang März bis Ende April. Und es gibt Rosensorten, welche im Herbst geschnitten werden, von Anfang Oktober bis Ende November. Manche sogar mehrmals im Jahr. Um dieses Thema und andere interessante Informationen geht es in diesem Artikel. Im nächsten Abschnitt zeigen wir, welche Rosenarten wann geschnitten werden.

So werden Rosen richtig geschnitten

Beet- und Edelrosen: Beet- und Edelrosen sollten 1 x jährlich, im Herbst, zurückgeschnitten werden. Man schneidet die untersten, älteren Triebe knapp über dem Boden ab und lässt oberhalb ca. 5 gesunde Triebe stehen.

Klein- und Zwergstrauchrosen: Da Klein- und Zwergstrauchrosen für Infektionen sehr anfällig sind, empfiehlt es sich, das Schneidwerkzeug sauber zu halten, bzw. zu desinfizieren. Bleiben die Rosen im Winter im Freien, dann schneidet man sie erst im Frühjahr. Es empfiehlt sich diese Rosensorte nicht zu buschig werden zu lassen.

Strauchrosen (einmal blühend): Ein jährlicher Schnitt ist bei einmal blühenden Strauchrosen nicht notwendig, es empfiehlt sich alle 2-3 Jahre. Man kürzt die Rosen dann bis zur Hälfte und entfernt alles, was verdorrt ist.

Strauchrosen (öfter blühend): Bei mehrmals blühenden Strauchrosen kann man ruhig öfter. Abgestorbene Triebe, welke Blätter und Blüten entfernen.

Sollte man das im Frühjahr oder Herbst tun?

Die Antwort lautet, beides. Es kommt auf die Rosenart an.

Hochstammrosen: Den Rückschnitt von Hochstammrosen legt man auf das Frühjahr, am besten um den März, April herum. Hierbei braucht man sich nur am Bild des Blütenstandes zu orientieren, um die typische Bouquet Form zu erhalten.

Kletterrosen (einmal blühend): Rosen schneiden bei einmal blühenden Kletterrosen ist relativ einfach. Frühjahr oder Herbst ist hier nicht die Frage. Man schneidet diese Rosen 1x im Frühjahr zurück, um Wildwuchs zu vermeiden.

Kletterrosen (öfter blühend): Öfter blühende Kletterrosen werden 2x im Jahr zurückgeschnitten. Einmal im März, April und einmal im Sommer nach der Blüte, inklusive der Entfernung von abgestorbenen Pflanzenteilen.

Rosen schneiden, was benötigt man dafür?

Es gibt dafür spezielle Rosenscheren in unterschiedlichen Ausführungen. Um ganz präzise Schnitte zu machen, eignet sich ein sehr scharfes Gartenmesser, sowie ein paar robuste Handschuhe. Mit dem richtigen Schneidematerial wird Rosen schneiden, egal ob im Frühjahr oder Herbst, zum Vergnügen.

Was sollte man beim Schneiden von Rosen beachten?

Es ist wichtig nur mit sehr scharfen Schneidewerkzeugen zu arbeiten, um die Pflanzen im Frühjahr oder Herbst beim Rosen schneiden nicht zu verletzen.

An welcher Stelle sollte man den Schnitt ansetzen?

Bei gesunden und starken Rosen schneidet man bis auf 3 Augen am Trieb zurück. Ist die Pflanze beim Rosen schneiden im Frühjahr oder Herbst von kranker oder schwächlicher Natur, schneidet man jeweilig vorsichtig bis zum gesunden Bereich zurück.

Rosen schneiden im Herbst

Rosen bei Frost schneiden?

Rosen schneiden bei Frost sollte unbedingt vermieden werden, denn die Schnittstelle ist ungeschützt, so dass der Frost in die Pflanze eindringen und Schäden anrichten kann. Die Rose würde wahrscheinlich eingehen.

Was passiert, wenn Rosen zu früh geschnitten werden?

Rosen zu früh schneiden, entweder im Frühjahr oder Herbst, schwächt die Pflanzen durch Frost oder störenden Eingriff in die Blütezeit. Man würde sich selbst um die volle Blütenpracht betrügen.

5/5 - (1 vote)
Thomas Ziegler
Letzte Artikel von Thomas Ziegler (Alle anzeigen)
Garten Adventskalender Saatgut
Garten Adventskalender 2022: Bio-Saatgut, Samen & mehr

Auch ein Garten Adventskalender darf unter den vielen Geschenken für den...

5 Alternative zu Rindenmulch

Ist der Rindenmulch zu teuer oder man möchte einfach etwas anderes...

Gardena Bodenfeuchtesensor Alternativen (1)
Gardena Bodenfeuchtesensor Alternativen

Wir zeigen Alternativen zum Gardena Bodenfeuchtesensor. Die Sensoren sind unverzichtbare Helfer...

No Preview
3 Rasenrakel Alternativen

Wenn man keine Rasenrakel hat, dann kann man sich durch Rasenrakel...

Lauch pflanzen
Lauch pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Welche Hinweise gibt es beim Lauch pflanzen zu beachten? Lauch, bei...

Salatgurken pflanzen
Salatgurken pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Wie kann man Salatgurken pflanzen? Salatgurken werden auch schlicht als Gurken,...

Steckling schneiden
Steckling schneiden: So gelingt der Ableger

Einen Steckling schneiden um Pflanzen selbst zu vermehren ist nicht nur...

Pflege von Rosen
Aufzucht und Pflege von Rosen

In diesem Beitrag erhalten Sie Tipps zur Aufzucht und Pflege von...

Buchsbaum Alternativen
5 Buchsbaum Alternativen

Buchsbäume werden gerne von Gartenfreunden angepflanzt. Doch mit der Zeit stellt...

Säulenzypresse Alternativen
Säulenzypresse Alternativen

Wir stellen hier geeignete Säulenzypresse Alternativen vor, welche auch in unseren...

Dachplatane Alternativen (1)
Alternativen zur Dachplatane – Das eignet sich als Ersatz

Heute dreht sich alles um Alternativen zur Dachplatane. Dachplatanen bieten im...

Blattsalat Anbau Garten
Salatsorten für den eigenen Garten

Wir haben die besten Salatsorten für ganzjährigen Genuss und ein paar...