Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Salatgurken pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Wie kann man Salatgurken pflanzen? Salatgurken werden auch schlicht als Gurken, Feldgurke, Gartengurke oder Schlangengurke bezeichnet. Sie gehören zu der Oberart der Gurken (Cucumis) und stammen aus der Familie der Kürbisgewächse. 2019 und 2020 hat die beliebte Salatgurke es sogar zum „Gemüse des Jahres“ gebracht.

Die Wildform der bei uns heimischen Gurke ist vermutlich in Indien zu Hause. Die Kulturformen der Salatgurke werden heute weltweit angebaut. Gelegentlich werden sie auch verwildert. Diese verwilderten Gurken kommen in Mitteleuropa auf besonders nährstoffreichen Standorten mit lockeren Böden vor. Es gibt Hinweise darauf, dass die Gurke bereits 1.500 v. Christus in Indien domestiziert wurde. Kaiser Tiberius im alten Rom liebte bereits die Gurken und sie hatte deshalb im antiken Rom auch einen hohen Stand. Sie wurde sogar bei Schlechtwetter hinter Glaswänden geschützt.

Die Salatgurke Pflanzen können unter Schädlingen und Krankheiten leiden. Vor allem ein Eisenmangel kann ihnen gefährlich werden. Auch bakterielle Infektionen, die zu der Gurkenwelke führen, sind ein Problem im Gemüseanbau. Auch im heimischen Gewächshaus spielen vor allem Pilze eine Rolle, wie der falsche Mehltau. Sind die Gurken Pflanzen erst einmal befallen, ist eine fungizide Behandlung unumgänglich.

Davon abgesehen ist die heimische Salatgurke gut für den „Heimgebrauch“ für Hobbygärtner geeignet.

Salatgurken pflanzen


Inhaltsverzeichnis

Salatgurken pflanzen: Anbau, Standort & Pflege auf einen Blick

Salatgurken Anbau
  • Vorziehen im Februar
  • Aussaat im Gewächshaus bereits im März, im Freiland Mitte, Ende Mai
  • im Freiland Abstand von 100 x 40 cm
  • ordentlich angießen
Optimaler Standort für Salatgurken
  • sonnig und hell
  • auch im Pflanztopf (min. 20 Liter) z.B. am Balkon möglich
  • nährstoffreicher, lockerer Boden
Richtige Pflege von Salatgurken
  • viel Wasser
  • regelmäßiges Düngen
  • Ausgeizen für optimale Fruchtbildung
  • Rankhilfe zur Verfügung stellen
Salatgurken düngen
  • organische Dünger verwenden und regelmäßig düngen
  • Hornmehl und frischer Kompost sind gut
  • bei Fertigdüngern zu viel Stickstoffgehalt vermeiden
  • im Gewächshaus mit etwas Rasenschnitt düngen
Salatgurken ernten
  • einfache Ernte mit Garten- bzw. Gemüseschere
  • Ernte ca. 7 bis 10 Wochen ab Aussaat
  • mehrfache Ernten pro Woche möglich
  • frische Gurken bei 10°C ca. ein bis zwei Wochen haltbar
Salatgurken überwintern
  • Salatgurken sind nicht winterhart
  • Ernte von eigenen Samen zur erneuten Aussaat im Frühjahr

Salatgurken pflanzen: Der richtige Anbau

Salatgurken können Sie im Gewächshaus, im Pflanztopf oder im Freiland anbauen. Beim Anbau im Freiland pflanzen Sie am besten Jungpflanzen, die Sie im Gartenfachmarkt gekauft oder im Februar Indoor vorgezogen haben. Die ideale Pflanzzeit ist Mitte bis Ende Mai, wenn es keinen Frost mehr gibt und die Temperaturen halbwegs beständig bleiben. Wollen Sie Gurken am Balkon in einem Topf anbauen, nehmen Sie einen Topf mit mindestens 20 Liter Fassungsvermögen.

  1. Bereiten Sei eine Rankhilfe, wie ein Gerüst oder Spaliere vor.
  2. Arbeiten Sie etwas Kompost oder organischen Dünger in den Boden ein, um ihn mit Nährstoffen anzureichern.
  3. Achten Sie darauf, welche Gemüsearten gute oder schlechte Nachbarn sind (Hinweis dazu weiter unten).
  4. Pflanzen Sie die Jungpflanzen in vorbereitete Pflanzlöcher.
  5. Halten Sie zwischen den Pflanzen im Freiland einen Abstand von 100 cm und zwischen den Reihen von 40 cm ein.
  6. Achten Sie darauf, beim Um- und Einpflanzen die Wurzeln nicht zu beschädigen.
  7. Gießen Sie die Gurken ordentlich an.

Optimaler Standort für Salatgurken 

Salatgurken bzw. Schlangengurken benötigen besonders viel Licht und Wärme. Eine Kultivierung im Gewächshaus ist daher für viele Gurkensorten Standardprogramm. Der Boden sollte humusreich und locker sein, damit er sich schnell erwärmt und dennoch genügend Wasser speichert. Es gibt spezielle Sorten fürs Freiland, diese können auf einer Mulchfolie und mit einer Abdeckung aus Vlies angebaut werden.

Richtige Pflege von Salatgurken 

Salatgurken brauchen nicht nur viel Licht und Wärme, sondern auch Wasser. Das kann schon ein bis drei Liter pro Pflanze und Tag erreichen und überschreiten. Wichtig ist den Gurken eine Rankhilfe zu bieten. Drähte, Schnüre und Gerüste bieten sich an. Seitentriebe sollten ausgegeizt werden. Die beste Düngung im Gewächshaus ist eine dünne Mulchschicht aus Rasenschnitt. Aber auch im Freiland brauchen Gurken als Starkzehrer viele Nährstoffe und das regelmäßig.

Pflege von Salatgurken


Salatgurken düngen

Gurken sind zwar Starkzehrer, haben aber salzempfindliche Wurzeln. Von daher ist die richtige Wahl des Düngers wichtig. Es eignet sich besonders gut organischer Langzeitdünger wie Gesteinsmehl, Horngries oder reifer Kompost aus dem eigenen Garten.

Hinweis:

Wenn Sie andere Dünger verwenden wollen, müssen zuvor die Inhaltsstoffe betrachtet und der Stickstoffgehalt berechnet werden, um ein Überdüngen zu vermeiden.

Salatgurken ernten

Variierend nach Sorte beginnt bei Salatgurken Pflanzen die Ernte sieben bis zehn Wochen nach der Aussaat. Rechnen Sie mit drei Erntegängen pro Woche. Schneiden Sie die Gurken mit einer Gartenschere vom Haupttrieb ab. Die Gurken selbst können Sie nach der Ernte bei ca. 10 °C ein bis zwei Wochen lagern. Salatgurken passen nicht nur hervorragend in den Salat, sondern sind auch gut für vitaminreiche Erfrischungsgetränke im Sommer geeignet. Im Internet finden Sie viele Inspirationen dazu.


Salatgurken überwintern

Salatgurken sind nicht winterhart. Bei Temperaturen unter 15 °C stellen sie ihr Wachstum ein. Sie können jedoch die Samen aus den eigenen Pflanzen ernten und im Frühjahr kleine Jungpflanzen daraus ziehen, die sie dann im Mai ins Freiland setzen können.

Salatgurken schneiden

Bei Pflanzen, wie Salatgurken und auch Tomaten, nennt man das Zurückschneiden auch „Ausgeizen“. Dabei wird man dünnere Nebentriebe mit einer Gartenschere entfernen, damit die Pflanze besser austreibt und an den Haupttrieben eine reiche Ernte in Form von kraftvollen Früchten bildet.

Salatgurken schneiden


Wann kann man Schlangengurken ins Freiland setzen?

Wichtig ist, dass die Temperaturen nicht mehr unter 15 °C fallen, da die Schlangengurken sonst nicht wachsen. Sie sollten jedenfalls die Eisheiligen Mitte Mai abwarten.

Hinweis:

Gurken, die im Gewächshaus gepflanzt werden, sind unempfindlicher und vor Kälte besser geschützt, sie sind nicht wirklich als „Freiland“-Gurken zu bezeichnen.

Was kann man mit Gurken pflanzen?

Gute Nachbarn für Salatgurken sind üblicherweise Dill, Lauch, Erbsen, Fenchel. Keine guten Nachbarn sind Kartoffeln, Tomaten und Zucchini. Es kann zu Kreuzbestäubungen kommen. Achten Sie auf eine regelmäßige Fruchtfolge, Gurken sollten nicht 3-5 Jahre hintereinander am selben Fleck gepflanzt werden.


Was ist eine gute Gurken Rankhilfe?

Im Grunde ist alles eine gute Rankhilfe worauf sich die Gurke gut festhalten und klettern kann. Im Gartenfachmarkt, zum Beispiel bei Obi, können Sie verschiedene Rankhilfen kaufen. Vom Spalier bis zum Kletter-Obelisk. Besonders gut eignet sich ein Scherenspalier oder auch ausgediente Zaunfelder aus Holz.

Hinweis:

Rankhilfen können Sie auch ganz einfach selber basteln, indem Sie ein paar Holzstäbe (gerne aus dem Wald) in konischer Form in die Erde stecken und mit einer Gartenschnur umwickeln, dass sich „Etagen“ zum Beklettern ergeben. Im Internet finden sich viele Inspirationen dafür.

Wie funktioniert das Gurken Ausgeizen?

Das Ausgeizen von Salatgurken bedeutet, dass man Seitentriebe mit einer Gartenschere abknipst, damit die Salatgurken Pflanzen ihre Energie und Aufmerksamkeit in das Ausbilden möglichst ertragreicher Früchte an den Haupttrieben stecken kann. Wenn Sie ein Rankgitter für die Salatgurken verwenden, lassen Sie der Gurke ein paar Triebe um zu klettern, aber entfernen Sie auf den schmächtigeren Triebe die Blüten, damit sich die Früchte nur gezielt da ausbilden, wo Sie es haben wollen (an den Haupttrieben).

4.9/5 - (85 votes)
Thomas Ziegler
Warum heibet Loewenzahn Loewenzahn
Warum heißt Löwenzahn Löwenzahn?
Warum heiиуt die Austernpflanze Austernpflanze
Warum heißt die Austernpflanze Austernpflanze?
MAXIMALE HÖHE wie gross wird
Höhe einer Buche: So hoch wird sie maximal
MAXIMALE HÖHE
Höhe einer Tanne: So hoch wird sie maximal
Heilpflanze mit 5 Buchstaben
Heilpflanze mit 5 Buchstaben
Heilpflanze mit 4 Buchstaben
Heilpflanze mit 6 Buchstaben
Zierpflanze mit 6 Buchstaben
Welches Oel fuer den Rasenmaeher?
Welches Öl für den Rasenmäher?
Was passiert, wenn man Rollrasen zu frueh betritt und wie vermeidet man Schaeden?
Rollrasen wie lange nicht betreten?
Rollrasen duengen – Empfehlungen, Tipps & Tricks
Rollrasen düngen – Empfehlungen, Tipps & Tricks
Kosten fuers Rollrasenverlegen
Kosten fürs Rollrasen verlegen: So berechnet sich der Preis
Blume mit V als Anfangsbuchstabe
Blume mit V
Blume mit E als Anfangsbuchstabe
Blume mit E
Blume mit Q als Anfangsbuchstabe 2
Blume mit Q
Blume mit M als Anfangsbuchstabe
Blume mit M
Lauch pflanzen
Lauch pflanzen: Anbau, Standort & Pflege
Salatgurken pflanzen
Salatgurken pflanzen: Anbau, Standort & Pflege
Steckling schneiden
Steckling schneiden: So gelingt der Ableger
Pflege von Rosen
Aufzucht und Pflege von Rosen