Sie suchen nach einem Akku-Rasenmäher Test von renommierten Verbrauchermagazinen? Welcher ist der beste Akku-Rasenmäher? Wo liegen die Unterschiede? Hobbygärtner finden in unserem Beitrag alle relevanten Informationen. Am Ende beantworten wir auch noch die am häufigsten gestellten Fragen

Direkt zu Teil 1: Testberichte Direkt zu Teil 2: Empfehlungen
bester Akku Rasenmaeher Test

Wir suchen den besten Akku-Rasenmäher


Inhaltsverzeichnis

Akku-Rasenmäher Test: Das Ergebnis unserer Recherche

Mehrere Verbrauchermagazine haben bereits einen Akku-Rasenmäher Test veröffentlicht. Nachfolgend findet sich eine Tabelle mit Link zu den den Testsiegern und Ergebnissen. Solche Testberichte können bei der Auswahl und dem Kauf eines neuen Gerätes entscheidend weiterhelfen. Mögliche Fehlkäufe werden oftmals dadurch vermieden.

Zeitschrift Testbericht erschienen? Jahr Link Testergebnisse kostenlos
Stiftung Warentest Ja, es gibt einen Akku-Rasenmäher Test. Um die Testsieger einzusehen muss leider bezahlt werden. 2017 Link Nein
Schweizer Fernsehen Nein, es gibt keinen Akku-Rasenmäher Test
Ökotest Nein, es gibt noch keinen Akku-Rasenmäher Test
Konsument.at Ja, es gibt einen Akku-Rasenmäher Test. Die Testsieger sind leider nicht kostenlos einsehbar. 2015 Link Nein
Ktipp.ch Nein, bisher gibt es keinen Akku-Rasenmäher Test
ETM Testmagazin Ja, es wurde ein Akku-Rasenmäher Test durchgeführt 2016 Link Nein
Die Testberichte stammen alle von renommierten Einrichtungen und Zeitschriften, wie Stiftung Warentest. Leider sind die Testberichte nicht kostenlos einzusehen. Oftmals ist eine kleine Gebühr und der Kauf der Magazine notwendig, um den detaillierten Bericht zu lesen.

Der jeweilige Akku-Rasenmäher Test informiert über die Vor- und Nachteile der jeweiligen Geräte und testet sie auf bestimmte Eigenschaften und Qualitäten. Verbraucher können so besser differenzieren und damit den besten Akku-Rasenmäher für sich finden.

Testergebnisse Akku Rasenmäher

Wir haben bei den großen Herausgebern nach einem Akku-Rasenmäher Test gesucht

Weitere Informationen

Worauf sollte bei einem Akku-Rasenmäher Test geachtet werden?

Ein Akku-Rasenmäher Test geht immer auf bestimmte Eigenschaften und Qualitäten der Geräte ein, die den Gebrauch erleichtern, aber auch erschweren können. Wenn Sie sich vor einem Kauf über die Geräte informieren möchten, können diese Details für Sie wichtig sein. Die nachfolgenden Kriterien sollten unserer Meinung nach einen wichtigen Stellenwert in der Beurteilung bei einem Akku-Rasenmäher Test einnehmen.

BenutzerfreundlichkeitLeistungAkku-LaufzeitGeräuschentwicklungLadezeitKorbgröße

Die Benutzerfreundlichkeit setzt sich aus mehreren Aspekten zusammen. Beispielsweise sollte das Gerät einfach zu bedienen sein. Manche Rasenmäher überzeugen zudem mit einer ergonomischen Formung der Handgriffe, sodass das Führen und die Körperhaltung erleichtert wird. Zudem wird für den Antrieb kein Kabel gebraucht. So ist eine flexible Anwendung im ganzen Garten möglich.

Eine starke Akkuleistung ist für das Gerät und seine Anwendung sehr wichtig. Trockenes Gras lässt sich oftmals problemlos auch von schwachen Akkus mähen, feuchtes Gras eher weniger. Der Akku-Rasenmäher sollte somit genügend Kraft aufbringen, um feuchtes Gras schneiden zu können.

Die effektive Laufzeit von Akku-Geräten ist oftmals nur auf eine Stunde oder weniger beschränkt. Besonders wenn es sich um größere Geräte, wie Rasenmäher oder ähnliche Gartenhilfsmittel handelt. Die Laufzeit von Akku-Geräten liegt momentan bei rund 40 bis 50 Minuten. Im Akku-Rasenmäher Test sollte die Laufzeit unserer Meinung nach von großer Wichtigkeit sein.

Einen großen Vorteil, den Akku-Rasenmäher mit sich bringen, ist das vergleichsweise geräuscharme Arbeiten. Die Geräte sind leiser als Benzin- oder Elektro-Rasenmäher. Damit gibt es weniger genervte Nachbarn um Sie herum und auch Ihre Ohren werden es Ihnen danken.

Die Ladezeit der Akkus beträgt oftmals mehrere Stunden. Drei bis vier Stunden sind oftmals das Minimum an Zeit, die dafür einkalkuliert werden muss. Sind große Flächen zu mähen, kann ein Ersatz-Akku hilfreich sein. In manchen Rasenmähern lassen sich sogar gleich zwei Akkus unterbringen. In einem sauber durchgeführten Akku-Rasenmäher Test sollten die Angaben der Ladezeiten der Hersteller kontrolliert werden.

Die Effizienz der Rasenmäher und der Gartenarbeit hängt zudem mit der Korbgröße des Rasenmähers zusammen. Je größer der Korb, desto mehr Rasenabfall kann er speichern. Die Anzahl der Pausen zum Entleeren des Korbes ist damit gering und es kann mehr Fläche in der Zeit bearbeitet werden.


Stiftung Warentest: Testsieger und Ergebnisse

Stiftung Warentest Akku RasenmäherStiftung Warentest führte einen Akku-Rasenmäher Test mit elf Akku-Rasenmähern durch. Diese wurden einem Dauertest unterzogen, der die Akkudauer  aufzeigte, und damit die Fläche, die maximal in der entsprechenden Zeit bearbeitet werden konnte. Gute Geräte schafften pro Akku-Ladung ein Fläche von 260 bis 370 Quadratmeter. Des weiteren wurde die Schnittqualität unter die Lupe genommen. Zum Schnittgut gehörten trockenes, feuchtes und langes Gras.

Bei trockenem Rasen hatten die wenigsten Modelle Probleme. Feuchtes und langes Gras stellten für viele Akku-Rasenmäher jedoch eine größere Herausforderung dar. Zudem wurde der Vorteil der erhöhten Flexibilität der Geräte herausgestellt, da auf ein Kabel verzichtet werden kann.

Für den richtigen Gebrauch der Akkus und Ersatzakkus gibt Stiftung Warentest zusätzlich noch einige Tipps und Anmerkungen. Weitere Details sind dem Akku-Rasenmäher Test zu entnehmen. Wir haben den Testbericht in unserer Tabelle ganz oben verlinkt: Tabelle

Gibt es einen Test des Kassensturz Magazins aus der Schweiz?

Das Kassensturz Magazin aus der Schweiz hat selbst keinen Akku-Rasenmäher Test durchgeführt. Dennoch erscheint ein hilfreicher Artikel bei dem Verbrauchermagazin, der auf die Testergebnisse der Zeitschrift „Konsument“ hinweist. Er nimmt auf die entsprechenden Testkriterien Bezug und informiert über die Testergebnisse. Wir haben den Beitrag hier für Sie verlinkt: Zu Ktipp


Akku-Rasenmäher Vergleich: Bestenliste mit Empfehlungen

Unsere Empfehlungen der besten Akku-Rasenmäher basieren auf einem Vergleich der wichtigsten Kriterien. Dazu gehören die Akku-Eigenschaften, die Größe des Fangsackes, die Schnittbreite des Gerätes, nützliches Zubehör, wichtige Eigenschaften & vieles mehr. Die Basis des Akku-Rasenmäher Vergleich bilden die von den Herstellern und Online Shops bereitgestellten Daten. Die Geräte wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

KAUFTIPP
Bosch Akku Rasenmäher Rotak 32 LI High Power mit Akku, Ladegerät, Grasfangbox 31 l, 36 Volt, 2,6 Ah, Schnittbreite: 32 cm, Schnitthöhe: 30-60 mm
PREISTIPP
Einhell Akku-Rasenmäher GE-CM 36 Li Kit Power X-Change (Lithium Ionen, 2 x 18 V, 36 cm Schnittbreite, 40 l Fangbox, 6-fache Schnitthöhenverstellung, inkl. 2 x 3,0 Ah Akku)
Black+Decker 3-in-1 Akku-Rasenmäher (mit Autosense 36V, 48 cm Schnittbreite, für mittlere und große Gärten, inkl. 2 Akkus, 90-Min Schnellladegerät, 50l Fangsack, Mulchfunktion) CLMA4820L2
Güde 95868 Akku-Rasenmäher Trike 405/40-3.0S, 800 W, Grün
Greenworks 40V Akku-Rasenmäher, 41cm Schnittbreite, inklusive 2 Akkus 2Ah und Ladegerät - 2504707UC
Makita Akku-Rasenmäher DLM380Z + Ladegerät DC18RC + 2 x Akku BL1830b 3,0 Ah 18V mit Einschaltsperre (Schlüssel) - klappbarer Holm - Tragegriff + Mähdeckel
Marke
Bosch
Einhell
Black + Decker
Trike Akku Rasenmäher 405/40-3.0 S
Greenworks Tools
Makita
Produktname
Rotak 32 LI High Power
GE-CM 36 Li Kit Power
Autosense 3-in-1 Akku-Rasenmäher
Güde
2504707UC
DLM380Z
Akku-Rasenmäher Test
Akku-Rasenmäher Vergleich
Akku
36 Volt, 2,6 Ah
18 V, 3,0 Ah
36 Volt, 2,0 Ah
40 Volt, 3,0 Ah
40 V, 2 Ah
18 Volt, 3,0 Ah
Fangsack
31 L
40 L
50 L
40 L
50 L
40 Liter
Rasenfläche
bis zu 300 m²
bis zu 300 m²
bis zu 600 m²
bis zu 300 m²
bis zu 300 m²
keine Angabe
Schnittbreite
32 cm
36 cm
48 cm
40,5 cm
41 cm
38 cm
Schnitthöhe
30-60 mm
25-75 cm
30-100 mm
30-75 mm
20-70 mm
25-75 mm
Anzahl Akkus
1
2
2
1
2
2
Ladegerät
sonstiges Zubehör
-
-
Sicherheits- schlüssel, Aufsatz für Seitenentleerung
-
Bedienungs- anleitung
-
Eigenschaften
gehärtetes Stahlmesser, dreistufige Schnitthöhen- verstellung
Zwei-Akku-Ausstattung, 6-fache Schnitthöhen- verstellung
Mulchfunktion, Autosense Technologie, 7-fache Schnitthöhen- verstellung
hohe Wendigkeit, 6-fache Höhenverstellung
zusammen- klappbarer Griff, 2-in-1-Funktion, Sicherheitsanlasser, 5-fache Höhen- verstellung
Einschaltsperre, 6-fache Schnitthöhen- verstellung
296,70 EUR
250,00 EUR
397,76 EUR
259,00 EUR
ab 122,99 EUR
349,00 EUR
KAUFTIPP
Bosch Akku Rasenmäher Rotak 32 LI High Power mit Akku, Ladegerät, Grasfangbox 31 l, 36 Volt, 2,6 Ah, Schnittbreite: 32 cm, Schnitthöhe: 30-60 mm
Marke
Bosch
Produktname
Rotak 32 LI High Power
Akku-Rasenmäher Test
Akku
36 Volt, 2,6 Ah
Fangsack
31 L
Rasenfläche
bis zu 300 m²
Schnittbreite
32 cm
Schnitthöhe
30-60 mm
Anzahl Akkus
1
Ladegerät
sonstiges Zubehör
-
Eigenschaften
gehärtetes Stahlmesser, dreistufige Schnitthöhen- verstellung
296,70 EUR
PREISTIPP
Einhell Akku-Rasenmäher GE-CM 36 Li Kit Power X-Change (Lithium Ionen, 2 x 18 V, 36 cm Schnittbreite, 40 l Fangbox, 6-fache Schnitthöhenverstellung, inkl. 2 x 3,0 Ah Akku)
Marke
Einhell
Produktname
GE-CM 36 Li Kit Power
Akku-Rasenmäher Vergleich
Akku
18 V, 3,0 Ah
Fangsack
40 L
Rasenfläche
bis zu 300 m²
Schnittbreite
36 cm
Schnitthöhe
25-75 cm
Anzahl Akkus
2
Ladegerät
sonstiges Zubehör
-
Eigenschaften
Zwei-Akku-Ausstattung, 6-fache Schnitthöhen- verstellung
250,00 EUR
Black+Decker 3-in-1 Akku-Rasenmäher (mit Autosense 36V, 48 cm Schnittbreite, für mittlere und große Gärten, inkl. 2 Akkus, 90-Min Schnellladegerät, 50l Fangsack, Mulchfunktion) CLMA4820L2
Marke
Black + Decker
Produktname
Autosense 3-in-1 Akku-Rasenmäher
Akku
36 Volt, 2,0 Ah
Fangsack
50 L
Rasenfläche
bis zu 600 m²
Schnittbreite
48 cm
Schnitthöhe
30-100 mm
Anzahl Akkus
2
Ladegerät
sonstiges Zubehör
Sicherheits- schlüssel, Aufsatz für Seitenentleerung
Eigenschaften
Mulchfunktion, Autosense Technologie, 7-fache Schnitthöhen- verstellung
397,76 EUR
Güde 95868 Akku-Rasenmäher Trike 405/40-3.0S, 800 W, Grün
Marke
Trike Akku Rasenmäher 405/40-3.0 S
Produktname
Güde
Akku
40 Volt, 3,0 Ah
Fangsack
40 L
Rasenfläche
bis zu 300 m²
Schnittbreite
40,5 cm
Schnitthöhe
30-75 mm
Anzahl Akkus
1
Ladegerät
sonstiges Zubehör
-
Eigenschaften
hohe Wendigkeit, 6-fache Höhenverstellung
259,00 EUR
Greenworks 40V Akku-Rasenmäher, 41cm Schnittbreite, inklusive 2 Akkus 2Ah und Ladegerät - 2504707UC
Marke
Greenworks Tools
Produktname
2504707UC
Akku
40 V, 2 Ah
Fangsack
50 L
Rasenfläche
bis zu 300 m²
Schnittbreite
41 cm
Schnitthöhe
20-70 mm
Anzahl Akkus
2
Ladegerät
sonstiges Zubehör
Bedienungs- anleitung
Eigenschaften
zusammen- klappbarer Griff, 2-in-1-Funktion, Sicherheitsanlasser, 5-fache Höhen- verstellung
ab 122,99 EUR
Makita Akku-Rasenmäher DLM380Z + Ladegerät DC18RC + 2 x Akku BL1830b 3,0 Ah 18V mit Einschaltsperre (Schlüssel) - klappbarer Holm - Tragegriff + Mähdeckel
Marke
Makita
Produktname
DLM380Z
Akku
18 Volt, 3,0 Ah
Fangsack
40 Liter
Rasenfläche
keine Angabe
Schnittbreite
38 cm
Schnitthöhe
25-75 mm
Anzahl Akkus
2
Ladegerät
sonstiges Zubehör
-
Eigenschaften
Einschaltsperre, 6-fache Schnitthöhen- verstellung
349,00 EUR
Mehr Infos zu den Produkten im Vergleich

Kauftipp: Bosch – Akku Rasenmäher Rotak 32 LI High Power

Angebot
Marke: Bosch
Akku: 36 Volt, 2,6 Ah
Fangsack: 31 L
Schnittbreite: 32 cm
Schnitthöhe: 30-60 mm
Zubehör: Ladegerät, Akku
Eigenschaften: gehärtetes Stahlmesser, dreistufige Schnitthöhenverstellung

Bosch darf im Akku-Rasenmäher Vergleich natürlich nicht fehlen. Der leistungsstarke Mäher von Bosch zeichnet sich durch einen starken Akku aus, der es ermöglicht sogar hohes und feuchtes Gras schnell und einfach zu mähen und dabei geräuscharm zu arbeiten. Die Ladezeit beträgt nur 90 Minuten. Aktiv kann der Akku dann für 45 Minuten verwendet werden. Der Mäher ist mit integrierten Graskämmen ausgestattet, was es ermöglicht an Zäunen und Zufahrten entlang zu fahren und jeden Grashalm zu erwischen. Mit einem effizienten Energiesparsystem wird außerdem die Betriebszeit verlängert. Bewertung: Kunden und Anwender sind begeistert. Mit seinen Eigenschaften und leichten Handhabung überzeugt er im Garten.


Preistipp: Einhell – Akku-Rasenmäher GE-CM 36 Li Kit Power

Marke: Einhell
Akku: 18 V, 3,0 Ah
Fangsack: 40 L
Schnittbreite: 36 cm
Schnitthöhe: 25-75 cm
Zubehör: 2 Akkus
Eigenschaften: Zwei-Akku-Ausstattung, 6-fache Schnitthöhenverstellung,

Mit dem Rasenmäher von Einhell können mittlere Flächen bis zu 300 m² bearbeitet werden. Mit der sechs-stufigen Schnitthöhenverstellung kann der Mäher auf unterschiedliche Grashöhen eingestellt werden. Zudem kann der Führungsholm auf die Körpergröße angepasst werden. Außerdem weist das Gerät eine LED-Akku-Füllstandanzeige auf, der auf den aktuellen Ladezustand hinweist. Mit dem Rasenmäher werden zwei Akkus geliefert die sich im Mäher unterbringen lassen und auch für weitere Gartengeräte verwendet werden können. Bewertung: Kleines Gerät, welches auch hartnäckiges Grasdickicht im Garten schafft.


Black + Decker – Autosense 3-in-1 Akku-Rasenmäher

Angebot
Marke: Black + Decker
Akku: 36 Volt, 2,0 Ah
Fangsack: 50 L
Schnittbreite: 48 cm
Schnitthöhe: 30-100 mm
Zubehör: 90 Minuten Schnellladegerät, 2 Akkus, Sicherheitsschlüssel, Aufsatz für Seitenentleerung
Eigenschaften: Mulchfunktion, Autosense Technologie, 7-fache Schnitthöhenverstellung

Durch die Größe des Gerätes lässt sich viel Fläche in kurzer Zeit bearbeiten. Highlight ist dabei die Autosense Technologie, die die Motordrehzahl an die Grashöhe und -stärke anpasst, was dem Akku und der Laufzeit zugute kommt. Das Gerät kann für Flächen bis 600 m² eingesetzt werden. Zur Nährstoffversorgung des Rasens kann die Mulchfunktion gewählt werden. Der Seitenwurf kann bei Bedarf das Schnittgut an die Seiten verteilen, sodass sie schnell zusammen gesammelt werden können.  So kann der Mähvorgang nahtlos weiter gehen, auch wenn der Fangkorb voll sein sollte. Wir hoffen dieses Modell bald in einem eigenen Akku-Rasenmäher Test in der Praxis auf die Probe stellen zu können. Bewertung: Leistungsstarkes Gerät bietet viele nützliche Eigenschaften und Programme, welche Freude bei der Gartenarbeit entstehen lassen.


Güde – Trike Akku Rasenmäher 405/40-3.0 S

Angebot
Marke: Güde
Akku: 40 Volt, 3,0 Ah
Fangsack: 40 L
Schnittbreite: 40,5 cm
Schnitthöhe: 30-75 mm
Zubehör: Akku, Schnellladegerät
Eigenschaften: hohe Wendigkeit, 6-fache Höhenverstellung

Der Akku-Rasenmäher überzeugt mit einem starken Akku. Anwendung findet das Gerät für Rasenflächen bis 300 m². Durch seine drei Räder ist dieser Rasenmäher besonders wendig und lässt sich auch auf unebenem Gelände gut anwenden. Mit der Antriebstechnik bringt das Gerät bis zu 30 Prozent mehr Flächenleistung. Zudem wird dadurch die Lebensdauer und die Arbeitszyklen verlängert. Bewertung: Überzeugt durch seine gute Wendigkeit, starkem Akku und gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.


Greenworks Tools – Akku-Rasenmäher 2504707UC

Angebot
Marke: Greenworks Tools
Akku: 40 V, 2 Ah
Fangsack: 50 L
Schnittbreite: 41 cm
Schnitthöhe: 20-70 mm
Zubehör: Bedienungsanleitung, 2 Akkus, Ladegerät
Eigenschaften: zusammenklappbarer Griff, 2-in-1-Funktion, Sicherheitsanlasser, 5-fache Höhenverstellung

Mit der 2-in-1-Funktion sind Mähen und Mulchen möglich. Schnittgut kann im großen Fangkorb gesammelt werden, ohne diesen oft auszuleeren. Ein ergonomischer Griff und die platzsparende Lagerung ermöglichen ein einfaches Arbeiten. Zusätzlich überzeugt der Mäher mit einem Sicherheitsanlasser und die Höhe des Grases kann eingestellt werden. So sind Höhen von 2 bis 7 cm möglich. Bewertung: Einfache Handhabung, gute Führung des Rasenmähers, sowie eine überzeugende Akkuleistung stellen viele Kunden zufrieden.


Makita – Akku-Rasenmäher DLM380Z

Marke: Makita
Akku: 18 Volt, 3,0 Ah
Fangsack: 40 Liter
Schnittbreite: 38 cm
Schnitthöhe: 25-75 mm
Zubehör: Schnellladegerät, Akku
Eigenschaften: Einschaltsperre, 6-fache Schnitthöhenverstellung

Weiter geht es mit einem Gerät von Maktia im Akku-Rasenmäher Vergleich. Der Makita DLM380Z punktet mit einer Einschaltsperre für eine erhöhte Sicherheit und einem Überlastungsschutz des Akkus beim Ladevorgang. Letzterer stellt sicher, dass der Akku während des Ladens nicht überhitzt und wirkt mit einem Kühlsystem dagegen. Außerdem verfügt das Gerät über eine Anzeige zum Ladestand des Akkus.  Mit dem Fangsack und der Akkustärke können problemlos Flächen bis 200 m² und mehr mit einer Akkuladung bearbeitet werden. Eine weitere schöne Eigenschaft ist die Schnitthöhenverstellung. Sollten wir in Zukunft einen eigenen Akku-Rasenmäher Test in der Paxis machen wäre dieses Modell sicher mit dabei. Bewertung: Nützliche Eigenschaften verhelfen zu einer einfachen und sicheren Handhabung.


WOLF-Garten – LIONPOWER37

Angebot
Marke: WOLF-Garten
Akku: 72 Volt
Fangsack: 40 L
Schnittbreite: 37 cm
Schnitthöhe: 25-75 mm
Zubehör: Akku
Eigenschaften: Schnitthöheneinstellung, 3-in-1 Funktion, Fangsack mit Füllstandanzeige

Der Akku-Rasenmäher der Power Serie von WOLF-Garten überzeugt mit einer starken Leistung und guten Eigenschaften wie dem CCM-System, welches drei Funktionen in einem Gerät vereint. Demnach gibt es eine Schneid-, Auffang- und Mulch-Funktion. So kann der Rasen gemäht, jedoch auch gleichzeitig mit Nährstoffen versorgt werden. Mit der Füllstandanzeige am Fangsack und einem Smart-Index sind Nutzer immer bestens über den Zustand des Rasenmähers informiert. Der Mäher eignet sich für Flächen zwischen 300-500 m². Bewertung: Leistungsstarkes Gerät mit überzeugenden Eigenschaften, aber stolzem Preis.


Wird die Bestenliste mit Akku-Rasenmähern aktualisiert?

Ja unsere Bestenliste mit Akku-Rasenmähern wird ungefähr einmal Jährlich überprüft und im Bedarfsfall aktualisiert. Sind Geräte nicht mehr erhältlich werden diese entnommen. Wurden neue vielversprechende Geräte auf den Markt gebraucht nehmen wir diese in die Bestenliste auf. Unsere Empfehlungen (Kauftipp und Pristipp) können sich daher auch von Zeit zu Zeit ändern.

Akku Rasenmaeher Vergleich


Häufig gestellte Fragen zu Akku-Rasenmäher:

Nachdem wir im ersten Abschnitt auf das Thema Akku-Rasenmäher Test eingegangen sind und uns im zweiten Teil einem eigenen Produktvergleich gewidmet haben, geht es nun um die am häufigsten gestellten Fragen.

Geschichte des Akku-Rasenmähers

Anfangs wurden Sensen verwendet um das Gras in Schach zu halten. Dennoch wurde ziemlich früh über die Entwicklung von Rasenmähern nachgedacht. Bereits 1827 entwickelte Edwin Budding in Thrupp den ersten Rasenmäher. Ziel der neuen Entwicklung war es, Rasenflächen auf Sportplätzen und großen Gärten zu schneiden. Die Trimmer wurden als eine attraktive Alternative zu den Sensen angesehen. 1830 folgte auf den ersten Rasenmäher das erste britische Patent. Zehn Jahre dauerte es, Mäher zu erfinden, die von Tieren gezogen werden konnten und weitere sechzig Jahre bis die ersten dampfbetriebenen Rasenmäher das Licht der Welt erblickten. Die ersten Modelle wurden aus Gusseisen gefertigt und bestanden aus einer Walze und einem Schneidzylinder. Bereits zu diesem Zeitpunkt ließen die Geräte eine gewisse Ähnlichkeit zu den heutigen Rasenmähern erkennen.

1859 entwickelte Thomas Green den ersten Rasenmäher, welcher mit einer Kette angetrieben wurde. Neun Jahre später wurde das erste US-Patent für den Rollen-Rasenmäher erteilt. Ab 1902 gab es dann die ersten Rasenmäher mit Benzin- und Verbrennungsmotoren zu erwerben. Sie wurden von Ransomes produziert. 1919 hielten sie dann auch in den Vereinigten Staaten Einzug. In den 20er Jahren erwies sich Atco als eine der erfolgreichsten Marken.

Ende der 20er und Anfang der 30er Jahre wurde das bis heute verbreitete Modell eines Kreiselmähers entwickelt. Erst dann waren die entwickelten Motoren klein, aber stark genug um eine hohe Geschwindigkeit der rotierenden Klingen zu bekommen. Kut Kwick ersetzte zu jener Zeit das Sägeblatt mit einer zweischneidigen Klinge und einem Schneidwerk. In den 50ger Jahren wurde die australische Marke Victa bekannt und führt bis heute australische Besonderheiten an Rasenmähern.

Funktion: So funktioniert ein Akku-Rasenmäher

Bei den meisten Akku-Rasenmähern handelt es sich um Sichelmäher, oder auch Kreiselmäher genannt. Sie verfügen über zwei horizontal eingebaute Messer, die in einem aerodynamischen Anstellwinkel zueinander ausgerichtet sind. Das Prinzip erinnert an einen Propeller. Die Messer sind an einer senkrechten Welle befestigt.

akku rasenmaeher litium ionen wartung

Der Austausch der Litium-Ionen Batterie ist meist sehr einfach

Ist der Mäher in Betrieb, rotieren die Messer mit einer hohen Drehzahl und schlagen das Gras ab. Durch die Anordnung der Messer wird bei der Rotation eine Luftströmung erzeugt, welche von unten über die Rotationsebene bis nach oben führt und das abgetrennte Schnittgut hoch befördert oder in einen Fangkorb weiterleitet. Je nach Gerät kann die Zentrifugalkraft das abgeschnittene Gras auch nach außen in einen Grasfangkorb schleudern.

Besser mit Elektro-, Akku- oder Benzinmotor?

Welches Modell der beste Akku-Rasenmäher oder auch Elektro- oder Benzin-Rasenmäher für Sie und Ihre Umstände ist, können Sie nur selbst herausfinden. Jeder Rasenmäher-Typ hat seine Vor- und Nachteile und kann für verschiedene Gegebenheiten genutzt werden. Akku-Rasenmäher eignen sich für Flächen bis 800 oder 900 m² und sind im Umgang besonders leicht und flexibel. Selbst Unebenheiten und Hänge sind kein Problem.

Allerdings können sie nur knapp eine Stunde am Stück verwendet werden. Danach wird oft der Wechsel des Akkus notwendig. Das betrifft hingegen nicht Elektro-Rasenmäher. Sie laufen über ein Kabel, was jedoch die Flexibilität einschränkt und die Gefahr birgt, die Kabel während der Arbeit zu durchtrennen.

Benzin-Rasenmäher sind hingegen sehr leistungsstarke Produkte und können überall eingesetzt werden. Große Flächen schafft er problemlos, weshalb er auch für gewerbliche Dienste gut eingesetzt werden kann.

Die wichtigsten Vor- und Nachteile haben wir in der Tabelle festgehalten.

AKKU                                    ELEKTRO                                   BENZIN                                 
Einsatzort / geeignet für

 

  • Flächen unter 1000 m²
  • unebene Flächen
  • ebene Flächen
  • kleine bis mittlere Gärten bis 500 m²
  • große Flächen mit Unebenheiten oder Steigungen
Vorteile

 

  • arbeitet leise
  • große Flexibilität
  • leicht und wendig
  • relativ leise
  • umweltfreundlich
  • geringe Lautstärke
  • sehr kraftvoll
  • hohes und nasses Gras wird geschnitten
  • große Flexibilität
Nachteile

 

  • Akku hält weniger als eine Stunde
  • Probleme bei nassem und hohem Gras
  • Kabel stört – weniger Flexibilität
  • Leistungsfähigkeit für unebene Flächen und Hänge oft nicht ausreichend
  • Probleme bei hohem und nassen Gras
  • sehr laut
  • Benzinverbrauch
  • umweltschädliche Abgase
  • hohe Wartungsaufwand

Akku-Rasenmäher ausleihen bzw. mieten?

Alternativ zu einer Anschaffung können Sie einen Akku-Rasenmäher oft auch bei Baumärkten oder einem Baumaschinen-Verleih mieten. Die Gebühren pro Tag belaufen sich auf ca. 3c- 40 Euro. Die Gartengeräte können auch für einen längeren Zeitraum, wie eine Woche gemietet werden. Oftmals wird für das Ausleihen zusätzlich eine Kaution fällig.

Der Vorteil, einen Akku-Rasenmäher ausleihen zu können, liegt darin, dass Sie keine Wartung vornehmen müssen und auch keine Probleme beim Unterstellen der Geräte bekommen – besonders wenn Sie generell nur wenig Platz zur Verfügung haben. Zudem sind die Geräte meist teure und hochwertige Modelle. Solche Modelle werden aufgrund ihres Anschaffungspreises eher weniger selbst gekauft. Zudem können Sie so auch Zubehör zusätzlich mit dazu mieten.

Das Mieten eines Akku-Rasenmähers eignet sich auch dann, wenn Sie nur wenig Fläche zu mähen haben. Verfügen Sie über ein großes Grundstück mit viel Rasenfläche, wäre allerdings ein Kauf eines Rasenmähers vorteilhafter.

Wie oft Rasenmähen? Wie oft Mulchen?

Wie oft Sie Rasenmähen hängt natürlich von Ihrer Vorliebe ab, wie Sie Ihren Garten haben möchten. Wenn Sie einen kurzen Rasen einer Blumenwiese vorziehen, dann mähen Sie öfter. Es wird empfohlen erst im Frühjahr mit dem Rasenmähen zu beginnen. Neu angelegte und leichte Rasenflächen sollten nicht unbedingt bearbeitet werden.

Auch empfiehlt es sich zu warten, bis die Temperaturen wieder etwas angestiegen sind. Für ein dichtes und trittfestes Rasenergebnis ist eine regelmäßige Bearbeitung wichtig. Laut Experten kann der Rasen alle sechs Tage, bei erhöhtem Wachstum sogar alle vier Tage, gemäht werden. Soll eine Blumenwiese hinter dem Haus wachsen, reichen zwei Schnitte pro Jahr.

Mulchen ist ebenfalls eine optimale Methode zur Gartenpflege. Durch das Mulchen wird der Rasen vor starker Sonneneinstrahlung, Austrocknung und Wind geschützt und jederzeit mit genug Nährstoffen versorgt, sodass zusätzliches Düngen überflüssig wird. Das Schnittgut wird beim Mähen nicht in einen Korb geleitet, sondern fein gehäckselt und wieder der Grasnaht zugeführt.

Die zerkleinerten Grashalme zersetzen sich schnell und bieten die optimale Nährstoffzufuhr. Das Mulchen empfiehlt sich bereits ab dem zweiten Schnitt im Jahr. Empfohlen wird eine Mulchschicht bis zu 2 cm, damit es nicht zu feucht im Inneren der Schicht wird.

Lithium Ionen Technologie

Die Lithium Ionen Technologie ist heute keine besondere Neuheit mehr. Sie wird bereits bei Mobiltelefonen, Digitalkameras und Notebooks verwendet. Auch bei Akkusystemen für Gartengeräte ist sie mittlerweile sehr beliebt.

Grund dafür ist die vergleichsweise hohe Energiedichte, die diese Akkus mit sich bringen. So ist eine längere Laufzeit möglich. Außerdem weisen sie nur eine geringe Selbstentladung und keinen Memory – Effekt auf.

Das macht es möglich, die Akkus in jedem Zustand aufzuladen, seien sie leer oder halbvoll. Nach jeder Ladung steht die maximale Kapazität an Leistung wieder zur Verfügung. Für die Ladung müssen die Akkus den Rasenmähern entnommen werden. Zudem ist eine trockene Lagerung wichtig.

Radantrieb notwendig?

Viele Rasenmäher werden heutzutage mit einem Radantrieb angeboten, weshalb diese Modelle oftmals vergleichsweise teurer ausfallen. Allerdings sind sie mit einem Antrieb der Räder sehr leicht zu führen und das Rasenmähen wird zum Kinderspiel. Modelle ohne Radantrieb sind schwieriger zu führen und mehr Kraft ist notwendig, weshalb das Rasenmähen oftmals den Männern zugeschoben wird. Mit einem Antrieb wird jedoch auch für Frauen und älteren Personen das Rasenmähen attraktiver.

Ob im Endeffekt für Sie ein Radantrieb beim Rasenmäher notwendig wird oder nicht, hängt von Ihrer persönlichen Vorliebe und den Umständen ab, die bei Ihnen vorzufinden sind. Ein Gelände mit starker Steigung mäht sich mit einem Radantrieb viel leichter.

Große Flächen vs. kleine Flächen

Je nach Größe der zu bearbeitenden Fläche, sollte der Rasenmäher ausgesucht werden. Das falsche Gerät kann sonst zu unnötigen Umständen führen. Beispielsweise eignet sich ein Rasentraktor genauso wenig für kleine Gärten, wie ein Spindelrasenmäher für Flächen ab einer Größe von 1000 m².

Akku Rasenmaeher fuer grosse kleine flaechen

Für kleine Gartenflächen bis 100 m² eignen sich handbetriebene Spindelrasenmäher. Für größere Flächen bis 1000 m² sind Sie mit Benzinrasenmähern gut bedient. Sie sind leistungsstark und flexibel. Alternativ können Sie auch auch Elektrorasenmäher zurückgreifen. Mittlerweile können zudem immer mehr Akku-Rasenmäher für größere Flächen zwischen 500 und 800 m² verwendet werden.

Bei Rasenflächen ab 1000 m² wird empfohlen auf Rasentraktoren oder Aufsitzmäher umzusteigen, besonders wenn es sich um ebene Flächen handelt. Das arbeiten wird dadurch angenehmer und auf einen hohen Kraftaufwand wird verzichtet. Alternativ für jede Rasenfläche sind Mähroboter, die selbstständig die Fläche bearbeiten und wie Mulchmäher arbeiten.

Wichtig bei der Wahl ist zudem, darauf zu achten, dass das Gerät in der Lage ist Schrägen und Unebenheiten erfolgreich zu meistern.

Gesetzliche Vorschriften zum Rasenmähen: Uhrzeit, Feiertage, Abends?

Zum Rasenmähen wurden gesetzliche Regelungen erlassen, um die Ruhe in Wohngebieten und Siedlungen zu bewahren und die Lärmbelästigung einzuschränken. Der Einsatz von lauten Gartengeräten ist generell am Wochenende und an Feiertagen verboten. Für die Wochentage, einschließlich dem Samstag, wurden Regelungen auferlegt.

Laut dem Bundesimmissionsschutzgesetz von 2002 gibt es festgelegte Zeiten. So können Sie innerhalb der Wochentage zwischen 7:00 und 20:00 Uhr vertikutieren und Rasen mähen. Es spielt dabei keine Rolle, welches Rasenmäher-Modell sie verwenden.

Zum Trimmen, Laubsaugen und anderen Aktivitäten, die sehr laute Gartengeräte voraussetzen, gelten andere Zeiten. Demnach dürfen sie nur von 9:00 bis 13:00 Uhr und zwischen 15:00 und 17:00 Uhr verwendet werden. Link zum Gesetzestext

Nützliche Kennzahlen

Beim Lesen eines Akku-Rasenmäher Test sind Sie vielleicht über diverse Kennzahlen gestolpert mit denen Sie nichts anfangen konnten. Auch wir haben in unserem Produktvergleich einige der Kennzahlen zum vergleichen der Geräte verwendet. Nachfolgend erklären wir die wichtigsten:

GewichtLaufzeit & LadezeitVolt und Ah Werte der Akkusmax Rasenfläche in m²Volumen des FangsackSchnitthöhe & Schnittbreite

Akku Rasenmäher sind im Vergleich zu Benzinrasenmähern deutlich leichter, was einer guten Führung des Gerätes zugute kommt. In der Regel beträgt das Gewicht trotzdem bei den meisten Geräten zwischen 15 und 20 kg. Dennoch gibt es Leichtgewichte zu verzeichnen, die weniger als 15 kg  auf die Waage bringen.

Die Lauf- und Ladezeit spielt im Akku-Rasenmäher Test ebenfalls eine Rolle.  Die meisten Akkus halten im Schnitt 40 bis 50 Minuten. Für die Ladezeit sollte der Akku nicht mehr als vier Stunden brauchen. Mittlerweile werden bei einigen Herstellern Schnellladegeräte zu den Rasenmähern geliefert, die eine Ladezeit von rund 90 Minuten aufweisen.

Die Voltzahl und Akkukapazität sind wichtige Kennzahlen um die Stärke des Akkus wiederzugeben. Die Akkukapazität wird in Amperestunden wiedergegeben. Je mehr Amperestunden der Akku hat, desto mehr Energie kann er speichern, desto größer sind jedoch oftmals die Akkus. Durch die Lithium Ionen Technik hält sich die Größe jedoch mittlerweile im Rahmen. Mittlerweile sind 2, 3, und 4 Ah normal.

Zu den technischen Daten der Rasenmäher gehört auch die Angabe der maximalen Rasenfläche. Diese beläuft sich bei Akku-Rasenmähern auf 500 bis 800 m². Das Gerät ist also für eine Bearbeitung dieser angegebenen Fläche problemlos zu verwenden. Einige Rasenmäher schaffen diese Rasenfläche mit lediglich einer Akkuladung.

Je größer das Volumen des Fangsackes ist, desto weniger müssen Sie ihn ausleeren und desto weniger wird die Arbeit durch Pausen unterbrochen. In der Regel nehmen die Fangsäcke ein Volumen zwischen 30 und 50 Litern auf.

Die Schnitthöhe kann bei vielen Mähern stufenweise eingestellt werden. Damit können Sie die Höhe des Grases beeinflussen. Anhand der Schnittbreite können Sie sehen, wie viel Fläche Sie auf einmal abtragen. Beträgt die Schnittbreite beispielsweise 30 cm, dann entsteht beim Mähen ein 30 cm breiter gemähter Streifen.

Messer des Rasenmäher schleifen / schärfen?

Um die Effizienz des Rasenmähens hoch zu halten, wird von Zeit zu Zeit ein Schleifen der Messer notwendig. Bevor es zu dem Schleifvorgang kommt, sollte der Mäher von jeder elektrischen Zufuhr, sei es Kabel oder Akku, getrennt werden. Bei Benzin-Rasenmähern wird der Zündkerzenstecker herausgezogen.

Als nächstes bauen Sie das Schneidemesser heraus und begutachten es auf Schärfe und Beschädigungen. Möchten Sie es per Hand schleifen, brauchen Sie lediglich eine Feile. Fixieren Sie das Schneidmesser und feilen Sie nun die Messerschräge von außen nach innen.

Schneidemesser schaerfen schleifen

Großes Schneidemesser

Der bestehende Winkel wird dabei eingehalten. Sollte eine Unwucht vorliegen, feilen Sie die schwere Seite herunter, bis das Gleichgewicht wieder erreicht ist. Erfahrene Heimwerker können zum Schleifen auch einen Winkelschleifer verwenden. Zu guter Letzt wird das Schneidemesser wieder eingebaut.

Design & Formen

Unter den Akku-Rasenmähern gibt es verschiedene Bauarten und Designs, auf die auch in dem ein oder anderen Akku-Rasenmäher Test hingewiesen wird. Einige Designs stellen wir Ihnen nachfolgend etwas näher vor.

Klassischer Akku-RasenmäherTrike Akku-RasenmäherRasen-Mähroboter

Der klassische Rasenmäher ist ein Modell mit vier Kunststoff- oder Gummi-Reifen – zwei jeweils an einer Seite. Der Rasenmäher beherbergt normalerweise einen oder zwei Akkus auf der Oberseite, die durch ein Gehäuse vor Umwelteinflüssen geschützt werden. Die Schneidwerkzeuge befinden sich unterhalb des Mähers und werden per Akku angetrieben. Der Rasenmäher wird manuell per Hand geführt.

Der Trike Akku-Rasenmäher besteht aus nur drei Rädern und läuft vorne etwas spitzer zu, als die klassischen Modelle. Das erlaubt ihm eine erhöhte Wendigkeit. Die Unterbringung der Akkus ist dieselbe, wie bei klassischen Modellen. Eine manuelle Handsteuerung ist auch hier angesagt.

Mähroboter sind eigenständige Geräte, die ebenfalls über einen Akku-Antrieb laufen. Der Unterschied zu den bereits genannten Modellen ist, dass dieser Roboter selbst über den Rasen fährt und das Gras mäht. Da kein Fangkorb angebracht wird, liegt das Prinzip des Mulchens des Rasens vor. Der Rasen Mähroboter fällt kleiner aus, als handgesteuerte Geräte. Sobald sich die Akkuladung dem Ende zuneigt, fährt er eigenständig zur Ladestation zurück.

Wo gebraucht kaufen?

Möchten Sie sich ein Modell aus dem Akku-Rasenmäher Test gebraucht kaufen, werden Sie auf verschiedenen Foren und Internetportalen fündig. Oftmals ist ein gebrauchtes Gerät für die vorliegenden Umstände vollkommen ausreichend und zudem um einiges günstiger. Wurde es von seinem Vorgänger gut gepflegt, kann dies durchaus ein wahres Schnäppchen für Sie darstellen. Andernfalls sind manche Reparaturen auch schnell selbst durchgeführt.

Der beste Akku-Rasenmäher für Sie ist gebraucht auf Portalen wie Ebay, Kalaydo oder Quoka, um einige wenige zu nennen, zu finden. Die Geräte werden hauptsächlich von Privatanbietern zu einem kleinen Preis angeboten.

Erklärung wichtiger Funktionen:

Die Akku-Rasenmäher zeichnen sich durch verschiedene Funktionen aus, welche das Arbeiten im Garten vereinfachen, das Ergebnis verbessern und sich auf den Akku positiv auswirken. Viele solche Funktionen werden ebenfalls in einem Akku-Rasenmäher Test positiv erwähnt und empfohlen. Einige nützliche Eigenschaften haben wir Ihnen aufgeführt.

Schnitthöhenverstellunghöhenverstellbarer FührungsholmÜberlastschutzKein Memory-EffektKeine Selbstentladung3-in-1 Funktion (Mähen, Schneiden, Mulchen)

Die Schnitthöhenverstellung gibt es in mehreren Stufen, die sie manuell einstellen können. So bestimmen Sie, welche Länge das Gras in ihrem Garten haben soll. Die einzelnen Längen können teilweise zwischen zwei und sieben Zentimetern gewählt werden.

Vorteilhaft ist auch der Führungsholm, welcher ausgefahren und an die Körpergröße angepasst werden kann. So wird das Arbeiten mit dem Rasenmäher besonders angenehm, ohne eine ungesunde Haltung annehmen zu müssen. Solch eine Funktion ist ergonomisch sehr wertvoll.

Der Überlastungsschutz wird oftmals für die Akkuladegeräte eingesetzt. Durch ein bestimmtes Kühlsystem wird die Hitzeentwicklung während des Ladens in den einzelnen Zellen gering gehalten. Dadurch bleibt der Akku länger haltbar und wird nicht durch eine Überlastung beschädigt.

Das bedeutet, dass die Akkus jederzeit aufgeladen werden können. Die vorhandene Ladekapazität spielt dabei keine Rolle. Die Akkus können entweder leer oder halbvoll sein. Auf das Ladeergebnis nimmt dies keinen negativen Einfluss.

Manche Batterien und Akkus haben die nachteilige Eigenschaft, sich selbstständig zu entladen. Dieser Vorgang setzt ein, sollten sie über längere Zeit nicht verwendet werden. Bei den Lithium Ionen Akkus, die bei Akku-Rasenmähern nun immer mehr eingesetzt werden, ist die Selbstentladung kaum oder gar nicht mehr vorhanden.

Manche Rasenmäher verfügen über eine 3-in-1-Funktion, sodass zwischen dem Mähen, Schneiden und Mulchen wählt werden kann. Beim Mulchen wird das Schnittgut sehr klein geschnitten und wieder der Grasnaht zugeführt. Der Fangsack kann dafür einfach abmontiert und auch Seitenausgänge verschlossen werden. Mit dieser Funktion ersparen Sie sich zusätzliche Geräte und Arbeitsschritte.

Reinigung & Wartung des Akku-Rasenmäher

Da in einem Akku-Rasenmäher Test eher weniger auf die Pflege und die Reinigung der Rasenmäher eingegangen wird, widmen wir uns dem Thema etwas spezieller und geben Ihnen eine Hilfestellung. Der beste Akku-Rasenmäher für Sie soll natürlich lange Anwendung finden, weshalb es wichtig ist, diesen regelmäßig einer Säuberung und Pflege zu unterziehen. Mindestens einmal im Jahr, spätestens vor dem Winteranbruch, sollte dies geschehen.akku rasenmaeher reinigen

Nachdem der Mäher vom Strom gekappt wurde, sollten Sie das Gehäuse von Dreck und Gras befreien. Besteht das Gehäuse aus Stahl, kann sonst auf Dauer Rost entstehen. Der Dreck wird bestenfalls mit einem kleinen Besen entfernt und alles feucht abgewischt. Der Fangkorb kann in einem Regenfass oder ähnlichem durchgespült werden.

Als nächstes sollten die Messer geschärft werden. Dafür werden sie aus dem System gebaut und mit einer Feile oder ähnlichem geschnitten. Oben im Beitrag finden Sie genauere Informationen dazu.

Ist das Messer demontiert, können Sie anschließend auch gleichzeitig das Getriebe von Schmutz befreien und den Antrieb, sofern notwendig, neu einfetten. Des weiteren sollten Sie regelmäßig den Filter prüfen und ggf. austauschen.

Die beliebtesten Marken

VikingRyobiBosch EinhellStihlWolf-GartenGardenaGüdeSaboJohn DeereHusqvarna

Viking gehört mitunter zu den Premium-Marken in Bezug zu Rasenmähern. Die Entwicklung konzentriert sich auf effizient arbeitende Technik, die zudem genügend Komfort für den Nutzer schafft. Unter Produktauswahl gehören klassische Rasenmäher, sowie auch Mähroboter. Webseite von Viking: Webseite

viking rasenmaeher

Ryobi Ltd. hat sich mittlerweile in der Automobilindustrie, der Elektronik, Optik und Audio/Video Branche einen Namen gemacht. Dabei handelt es sich um den weltgrößten Hersteller von Halb-Fertigfabrikaten und Alu-Druckgusteilen. Seine Zentrale ist in Japan stationiert. Mit seinem Namen steht Ryobi auch für hochwertige Gartengeräte. Webseite des Herstellers: Webseite 

Die Robert Bosch GmbH datiert seine Anfänge auf das Jahr zurück. Seitdem entwickelte sich das multinationale deutsche Unternehmen immer weiter und gehört heutzutage zu der Elite der Marken für Garten- und Heimwerkzeuge. Qualität und Design begeistern tausende Anwender.  Webseite von Bosch: Webseite

In Landau an der Isar hat Einhell seinen Sitz, ein deutsches Werkzeugbauunternehmen, welches im Bereich Garten und Handwerk viele überzeugende und hilfreiche Geräte zur Verfügung stellt. Oftmals gehören Rasenmäher und Co zu den vergleichsweise günstigeren Geräten, versprechen dennoch eine hochwertige Qualität. Webseite von Einhell: Webseite

Das schwäbische Familienunternehmen Stihl ist mittlerweile in 160 Ländern unterwegs, entwickelt, produziert und vertreibt motorbetriebene Geräte, wie Rasenmäher und ähnliche Gartengeräte. Das Produktrepertoire der Marke deckt die Bereiche der Forstwirtschaft, Bauwirtschaft und Landschaftpflege ab. Webseite von Stihl: Webseite

WOLF Garten überzeugt schon seit 1922 mit guter deutscher Qualität. Die innovativen Produktlösungen, gepaart mit einem hohen Qualitätsanspruch, Leidenschaft und Liebe zum Detail bei der Herstellung, überzeugen seit Jahren die Kunden. Auch die Serie multistar® ist sehr bekannt. Rasenmäher jeglicher Kategorie werden von WOLF Garten angeboten. Webseite des Herstellers: Webseite

Die Gartenprodukte von Gardena sind in vielen Gärten aufzufinden. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Ulm und ist erfolgreicher Hersteller von Gartenprodukten. Seit 2006 ist die Gardena GmbH eine Tochtergesellschaft der schwedischen Husqvarna-Gruppe. Webseite des Herstellers: Webseite

Das Unternehmen mit gleichnamiger Marke Güde bietet für Heimwerker, den Beruf und Hobby alles was an hochwertigem Qualitätswerkzeug wichtig ist. Das Sortiment von Güde ist sehr breit gefächert und umfasst Gartengeräte wie Rasenmäher, Hebetechnik, Schweißgeräte und vieles mehr. Webseite des Herstellers: Webseite

Die Marke SABO konzentriert sich bereits seit 1954 an der Herstellung von Rasenpflegegeräten. Alles fing mit einem motorbetriebenen Rasenmäher an. Schnell erkannte es die Vorteile der Aluminium-Druckguss-Gehäuse. 1978 führte es dann das TurboStar™-System ein welches bis heute verwendet wird. Webseite des Herstellers: Webseite

Die Marke und der Name des Unternehmens basiert auf dem Gründer John Deere. Es handelt sich um ein US-amerikanisches Unternehmen, mit der offiziellen Bezeichnung Deere & Company. Es gilt als Weltmarktführer in der Landtechnik. Neben Mährobotern sind auch Vertikutierer, Rasenmäher und Rasentraktoren ein Teil der Produktpalette. Webseite des Herstellers: Webseite

Der schwedische Hersteller Husqvarna konzentriert sich auf die Herstellung von Motorgeräten für die Garten- und Landschaftspflege, sowie für die Forstwirtschaft. Zudem profitiert das Baugewerbe und die Steinindustrie von produzierten Diamantwerkzeugen und ähnlicher Ausrüstung des Unternehmens. Rasenmäher unterschiedlichen Designs und Eigenschaften befinden sich ebenso unter den Husqvarna Produkten. Webseite des Herstellers: Webseite

Wo Akku-Rasenmäher kaufen?

Nachdem die verschiedenen Typen und Hersteller von Akku-Rasenmähern vorgestellt wurden, ergibt sich natürlich die Frage: „Wo sollte man sich den neuen Akku-Rasenmäher kaufen?“. Diese Info ist nur selten in einem Akku-Rasenmäher Test zu finden. Aufgrund dessen haben wir Ihnen einige Möglichkeiten aufgezählt.

OBITOOMDEHNERHORNBACHHAGEBAUNormaLIDLALDIEBAYOTTO

Obi ist ein beliebter und allseits bekannter Baumarkt, der mit Gartengeräten aller Art überzeugt. Sie können sich entweder vor Ort oder im Internet einen guten Überblick über die Produkte verschaffen. Der beste Akku-Rasenmäher für Sie kann entweder gleich online bestellt und geliefert werden oder Sie begeben sich zum nächsten Obi Baumarkt. Zum Obi Online-Shop: www.obi.de

TOOM, ebenfalls ein Baumarktriese, verfügt über eine große Auswahl an Gartengeräten. Sie können sich direkt im Baumarkt persönlich beraten lassen oder sich auf deren Website informieren. Dort können Sie die Verfügbarkeit des Gerätes im Handel einsehen, dies ggf. bestellen und es sich zeitnah im Baumarkt abholen. Zur Webseite von Toom: www.toom-baumarkt.de

Akku-Rasenmäher finden Sie auch im Dehner Baumarkt. Im Online Shop haben Sie die Auswahl zwischen mehreren Marken und Modellen. Hier können Sie Ihr Wunschmodell per Mausklick bestellen. Alternativ ist natürlich auch eine persönliche Auskunft und Beratung im Baumarkt möglich. Webseite : www.dehner.de

Wer an Heim- und Gartengeräte denkt, denkt auch an Hornbach, welches Ihr Projekt unterstützen möchte. Das Sortiment der Rasenmäher ist groß. Sämtliche Modelle der verschiedensten Marken aus allen Preisklassen sind hier zu finden. Sie können sich Ihren neuen Rasenmäher im Online Shop bestellen und liefern lassen, oder reservieren und selbst abholen. Webseite : www.hornbach.de

Bei Hagebau werden Sie bei den Gartengeräten ebenfalls schnell fündig. Der Baumarkt bietet eine große Auswahl an Rasenmäher-Typen und Herstellern. Bekannte Marken wie Gardena, Einhell, AL-KO, WOLF Garten und viele mehr sind dabei. Sie können die Geräte problemlos online bestellen und zu sich nach Hause liefern lassen. Webseite: www.hagebau.de

In dieser Kaufhauskette erhalten Sie zu bestimmten Aktionen auch Gartengeräte der Marke Powertec Garden. Darunter befinden Sich Vertikutierer, Astschneider und weitere Gartengeräte. Wann die nächste Aktion mit einem Akku-Rasenmäher startet, konnten wir noch nicht ersehen. Webseite : www.norma-online.de

Das Praktische an Lidl ist sein Online Shop. Während Lebensmittel und kleinere elektrische Geräte hauptsächlich direkt im Handel zu erwerben sind, werden größere technische Geräte, wie Akku-Rasenmäher im Online Shop angeboten. Lidl verfügt über eine kleine Auswahl von Mähern der Marke Grizzly. Innerhalb von nur 3 Werktagen, haben Sie Ihr Wunschgerät bei sich zu Hause. Webseite: www.lidl.de

Lidl rasenmaeher

Der Aldi Discount verfügt in regelmäßigen Abständen Angebote im Bereich Garten. Die einzelnen Produkte entspringen der Hausmarke Garden Feelings. Die Aktionen sind jedoch immer zeitlich begrenzt und für nur wenige Tage verfügbar. Anfang März steht ein Elektro-Rasenmäher im Angebot. Wann ein Akku-Rasenmäher angeboten wird, wurde noch nicht auf der Website deutlich. Webseiten von Aldi: www.aldi-sued.de und www.aldi-nord.de

Bei Ebay finden Sie eine große Auswahl an gebrauchten Produkten. Diese werden meist von Privatpersonen angeboten. Viele Geräte sind zwar gebraucht, dennoch in sehr guter Qualität vorhanden. Zudem bieten sie oftmals einen preislichen Vorteil, sodass letztendlich von einem Schnäppchen gesprochen werden kann. Webseite: www.ebay.de

Eine große Anlaufstelle für Gartengeräte ist auch der Otto Versand. Auf der Internetseite können Sie zwischen verschiedenen Angeboten und Marken wählen und bestellen. Das gewünschte Produkt wird innerhalb kurzer Zeit geliefert. Webseite: https://www.otto.de/

Nützliches Zubehör & Ersatzteile

Nachfolgend ein paar nützliche Zubehöre welche die Verwendung ihres neuen Rasenmähers weiter perfektionieren können. Sie rüsten die Maschine weiter aus oder sorgen für gewisse Vorteile, die das Arbeiten erleichtern. Manche der Ersatzteile lassen sich sowohl über Online-Shops als auch direkt über die Hersteller beziehen.

GrasauffangboxMulchkitSchnelladegerät für AkkuAbdeckhaupe / Abdeckplane

Eine Grasauffangbox sammelt das geschnittene Gras während des Rasenmähens. Diese Box gibt es in verschiedenen Größen zwischen 30 und 60 Litern. Je größer die Box desto weniger muss das Mähen durch das Ausleeren unterbrochen werden. Viele Rasenmäher sind bereits mit dieser Box ausgestattet.

Grasauffangbox

Manche Mäher können zusätzlich mit einem Mulchkit ausgestattet werden, sofern dieses nicht bereit integriert ist. Dieses besteht aus dem Multimesser und einem Mulcheinsatz. Durch die Aufrüstung können Sie ihren Rasen optimal pflegen und mit Nährstoffen ausstatten.

Die Ladezeit der Akkus unterscheidet sich teilweise enorm. In der Regel werden die Akkus 2 bis 4 Stunden geladen. Viele Hersteller statten mittlerweile jedoch ihre Geräte mit einem zusätzlichen Schnellladegerät für den Akku aus. Laut den Angaben wird der Akku innerhalb von 90 Minuten aufgeladen.

Eine Abdeckhaube oder Plane ist besonders nützlich, wenn der Akku-Rasenmäher im Freien stehen sollte. Die Akkus reagieren empfindlich auf Feuchtigkeit und auch dem restlichen Gerät können bestimmte Witterungsbedingungen zusetzen. Mit einer Abdeckplane wird dies verhindert und das Gerät vor schädlichen Einflüssen geschützt.

Alternativen & ähnliche Produkte

Nicht jeder möchte sich einen Akku-Rasenmäher zusätzlich leisten. Vielleicht besitzen Sie bereits schon eine gute Ausstattung an Gartengeräten. Alternativ zum Akku-Rasenmäher können Sie auch auf andere Gartengeräte zurückgreifen.

SpindelmäherRasentrimmerVertikutiererMotorhackeAkku-GrasschereRasenmähroboterSense

Spindelmäher beruhen auf dem usprünglichen Prinzip. Eine messerbesetzte Spindel wird über den Rasen geführt. Dabei dreht sie sich und schneidet so die Grashalme ab. Ein Spindelmäher wird hauptsächlich für kleine Flächen angewandt. Es gibt sogar Modelle mit einer Auffangbox. Mehr Infos: Spindelmäher Test & Ratgeber

Spindelmaeher

Ein Rasentrimmer eignet sich für hohes, sowie kurzes Gras und wird hauptsächlich für Rasenkanten eingesetzt. Gern zum Einsatz kommt er auch an Stellen, die mit einem größeren Gerät nur schwer erreichbar sind. Mehr dazu finden Sie hier: Rasentrimmer Test & Ratgeber

Werden hauptsächlich zur Belüftung des Rasens verwendet. Hier wird die Grasnaht angeritzt und von Mulch und Moos befreit. Als Alternative sollten Vertikutierer jedoch nicht zu häufig angewandt werden, da es sonst ihren Rasen auf Dauer schaden kann. Zur Pflege des Rasens ist es über das Jahr verteilt jedoch sehr sinnvoll. Alle Infos: Vertikutierer Test und Vergleich

Mit einer Motorhacke können Sie in Ihrem Garten lästiges Unkraut bekämpfen und den Boden auflockern. Mit dem Gerät findet eine flache oder oberflächliche Lockerung statt. Besonders in Teilen des Gartens die zum Anbau von Gemüse dienen, ist diese Variante sinnvoll. Sie werden zudem als Spatenersatz angesehen, da sie das Umgraben des Gartens erledigen.

Eine Akku-Grasschere erledigt den Feinschliff im Garten. Besonders an Rasenkanten und Kanten entlang von Wegen findet sie Anwendung. Da die Messer bereits stabil sind, kann sie auch zur Modellierung von kleinen Büschen verwendet werden. Lesen Sie hier mehr dazu: Akku-Rasenschere Test & Empfehlungen

Die Rasenmähroboter sind ein guter Ersatz zu Akku-Rasenmäher und Co. Die kleinen Geräte laufen ebenfalls über einen Akku und mulchen den Rasen, da das Gras sehr fein zerkleinert wird und liegen bleibt. Nähert sich die Akku-Ladung seinem Ende, fährt das Gerät eigenständig zur Ladestation zurück. Weitere Infos finden Sie hier: Mähroboter Test und Vergleich

Maehroboter

Die gute alte Sense eignet sich hauptsächlich für langes Gras. Demnach können Sie Wiesen oder auch verwilderte Gärten mit einem Sensenschnitt wieder in Form bringen, sodass mit anderen Gartengeräten weiter gearbeitet werden kann.

Reviews & Empfehlungen für Akku-Rasenmäher:

Erfahrungsbericht 1: Erfahrungsbericht 2: Erfahrungsbericht 3:

Klicke auf den Button um das Video von YouTube zu laden.
Video anzeigen

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL3ozTWNlU2ZFNFBrIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT4=

In diesem kurzen Video wird ein Akku-Rasenmäher von Makita in der Praxis getestet. Zuerst erfolgt eine gründliche Vorstellung des Aufbaus und der Zusammensetzung. Anschließend wird das Rasenmäher-Ergebnis bewertet.

Klicke auf den Button um das Video von YouTube zu laden.
Video anzeigen

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkLzFoUU1uRHVPVG5RIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT4=

Hier wird ein Akku-Rasenmäher von Einhell genauer unter die Lupe genommen. Die Zusammensetzung des Gerätes, sowie seine Vorteile in der Benutzung werden ausführlich erklärt. So überzeugte das Modell unter anderem in der geringen Geräuschentwicklung.

Klicke auf den Button um das Video von YouTube zu laden.
Video anzeigen

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0NEWVk4ZXZ0ejBJIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT4=

Im dritten Erfahrungsbericht wird ein Akku-Rasenmäher von Bosch vorgestellt. Es werden einige Vorteile, deutlich, die das Gerät mit sich bringt. Zudem erhalten Sie einen Einblick, wie Sie die Schneideblätter schärfen können.

Weiterführende Links und Quellen:

4.9 (97.69%) 26 votes