Begonien pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Zu der Gattung der Schiefblattgewächse gehört eine Art, die besonders beliebt ist in unseren Breiten – die Begonien. Daher beschäftigen wir uns hier damit wie man Begonien pflanzen kann. Sie werden auch schlicht nur Schiefblatt genannt. Sie gehören zu den artenreichsten Pflanzengattungen. Die Begonien finden Anklang und Verwendung in vielen Bereichen, zum Beispiel als Zierpflanzen in Räumen, aber auch als Beet- und Balkonpflanzen werden sie gerne kultiviert. Verantwortlich dafür zeichnet das farbenprächtige Laub und die eindrucksvollen Blüten der Begonien. Die Begonien stammen ursprünglich aus feuchten, subtropischen Regionen, wie Südamerika. Eine besondere Art, die Begonia grandis, gedeiht auch wunderbar im gemäßigten Klima, wie bei uns. Die Begonia grandis ist an geschützten Stellen sogar winterhart.

Begonien neigen dazu von einem Schädling namens Coccidae befallen zu werden. Dies ist ein kleines Insekt (3-4 mm). Um Ihre Pflanzen zu schützen, überprüfen Sie sie visuell auf Befall und entfernen Sie die Schädlinge mit einer weichen Bürste. Mit 10g Knoblauchextrakt pro Liter Gießwasser können Sie die Schädlinge vertreiben. Es gibt weitere Schädlinge, die die Begonien Pflanzen befallen können, aber die Coccidae ist die häufigste Art.

Begonien pflanzen

Begonien pflanzen: Anbau, Standort & Pflege auf einen Blick

Begonien Anbau
  • richtigen Standort wählen
  • Erde vorbereiten oder Blumenerde verwenden
  • Knollen ca. 3 cm tief mit Delle nach oben einpflanzen
  • mit lauwarmen Wasser angießen
Optimaler Standort für Begonien
  • schattig oder halbschattig
  • kalkiger, sandiger, durchlässiger Boden
  • wenn nicht regelmäßig gedüngt wird, Depotdünger verwenden
  • direktes Sonnenlicht vermeiden
Richtige Pflege von Begonien
  • regelmäßig gießen´(auf die Menge achten)
  • regelmäßig düngen oder Depotdünger
  • regelmäßig schneiden
  • Kontrolle auf Schädlinge
Begonien düngen
  • entweder mit Flüssigdünger für Begonien
  • oder Depotdünger für Begonien
Begonien ernten
  • Begonien sind reine Zierpflanzen und tragen keine Früchte
Begonien überwintern
  • als Knollen überwintern
  • bei 5°-10°C lagern
  • nur Begona grandis draußen möglich

Begonien pflanzen: Der richtige Anbau

Februar bis März ist der ideale Zeitraum die Begonien aus dem Winterschlaf zu holen. Pflanzen Sie hierzu die Knollen mit der Delle nach oben in die Töpfe ein, aus dieser Delle werden später die Triebe wachsen. Wenn Sie bereits im Februar auf der Fensterbank Begonien vorziehen, ernten Sie bereits ab Mai ein reiches Blütenspektakel.

  1. Standort oder Töpfe vorbereiten, ausreichend Abstand (ca. 20 cm) lassen.
  2. Hochwertige Blumenerde, Topferde oder Erde im Freien, angereichert mit Langzeitdünger, Sand und Humus verwenden.
  3. Pflanzen Sie die Knollen etwa 3 cm tief in die Erde.
  4. Gießen Sie mit lauwarmen Wasser an.

Optimaler Standort für Begonien

Schattige Plätze werden durch Begonien zu blütenreichen, beeindruckenden Plätzen. Begonien blühen unermüdlich und gedeihen bei guter Pflege auf fast allen Böden. Doch direkte Sonneneinstrahlung sollte limitiert sein, schattig bis halbschattig mögen sie es am liebsten. Der Boden sollte nährstoffreich und humos sein. Kalkarm und gut Wasserdurchlässig ebenfalls, damit es zu keiner Staunässe kommt, die einen Pilzbefall und Fäule begünstigen würde. Humus mit Sand wertet jeden potenziellen Standort auf.

Standort fuer Begonien (1)

Richtige Pflege von Begonien

Begonien brauchen schon mal ein gutes Gärtnerhändchen um ihr Potential voll auszuschöpfen. Sie benötigen aufgrund ihrer großen Schiefblätter viel Wasser, sind aber sehr empfindlich was Staunässe angeht. Hier gilt es die optimale Wassermenge, angepasst an das Tagesklima zu finden. Zu viel ist schlecht und zu wenig auch. Hier braucht es viel Geduld und Erfahrung. Besser ist es, häufiger wenig zu gießen, als weniger oft mit einer größeren Wassermenge. Verwenden Sie bei jedem zweiten Gießen einen Voll- oder Blumendünger. Auch der Einsatz von Depotdüngern ist möglich. Hier ist aber das Maß besonders wichtig, halten Sie sich dahingehend unbedingt an die Herstellerangaben.

Wichtiger Hinweis:

Begonien sind heikel und neigen zu Befall durch Pilzen, Raupen, Läusen, Thripsen oder Milben. Auch der Gefurchte Dickmaulrüssler kann starke Fraßschäden an den Knollen von Freiland- und Beetbegonien verursachen.

Begonien düngen

Gedüngt wird idealerweise über das Gießwasser, am besten bei jedem zweiten Mal gießen. Will man sich diese Mühe ersparen, so kann man auch Depotdünger verwenden. Besorgen Sie sich am besten speziellen Begonien Dünger und folgen Sie genau den Anweisungen um genau gerade richtig viel Nährstoffe zur Verfügung zu stellen.

Begonien ernten

Begonien sind reine Zierpflanzen und tragen keine verwertbaren Früchte.

Begonien überwintern

Die meisten Begonien sind nicht winterhart, lediglich die Begonia grandis kann mit reichlich Frostschutz milde Winter im Freien überstehen. Aus diesem Grund sind Begonien nicht so gut zum, Üüberwintern geeignet. Für alle andern Arten muss eine frostfreie Überwinterung ermöglicht werden, für Zimmerpflanzen also kein Problem. Bis zum ersten Nachtrost belässt man die Pflanzen noch im Freien, danach schneidet man den Spross ab und bewahrt die Knollen in einem Kübel bis zum Spätherbst bei 10° bis 15 °C auf. Wenn man die Knollen danach in Beutel füllt, schützt man sie vor Austrocknung. Danach kann man die Knollen über den Winter bei 5° bis 10 °C lagern. Ausgegrabene Knollen kommen im Frühjahr, nach den Eisheiligen, wieder ins Beet.

Begonien schneiden

Im Herbst, wenn der erste Frost auftritt, sterben die Sprosse ab. Diese Pflanzenteile schneiden Sie am besten direkt zu Beginn der Ruhephase direkt über dem Boden ab. Während des Jahres entfernen Sie mit einer Schere abgestorbene und verwelkte Pflanzenteile um Pilzinfektionen vorzubeugen. Durch das Ausputzen bilden sich schönere, größere Blüten.

Wichtiger Hinweis:

Im Frühjahr sollten lange Triebe entspitzt werden, um einen buschigen und gut verzweigten Pflanzenwuchs zu gewährleisten.

Kann man Begonien in den Garten pflanzen?

Selbstverständlich. Je nach Gattung sind Begonien sogar sehr robust und relativ pflegeleicht, zum Beispiel die Eisbegonie. Begonien sind ein wunderschöner Schmuck für den Garten, eignen sich als Begrenzer von Blumenbeeten oder gedeihen auch gut in Töpfen und Kästen am Balkon oder auf der Terrasse. Wichtig ist, dass sie es zwar warm haben, aber vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt sind. Halbschatten eignet sich für fast jede Begonienart im Freien am besten.

Wie viele Begonien Sorten gibt es?

Begonien gibt es in unzähligem wilden und kultivierten Arten, ist sie doch eines der artenreichsten Gewächse überhaupt. Mit Stand 2021 zählte man an die 1.800 verschiedene Begonien Arten.

Begonien Sorten

Wann sollte man Eisbegonien pflanzen?

Eisbegonien sind pflegeleicht und anspruchslos, ideal also zum Beispiel als Grabschmuck. Eisbegonien wachsen gut auf fast allen Standorten, Halbschatten und ein feuchter, aber nicht nasser Boden ist ihnen am liebsten. Die Eisbegonie ist nicht winterhart und darf erst nach den Eisheiligen (als ab Mitte bzw. Ende Mai)  im Freien gepflanzt werden.

Begonien als Zimmerpflanzen

Begonien eignen sich hervorragend als Zimmerpflanzen. Verwenden Sie für die Indoor-Haltung einen ausreichend großen Topf, gute Topferde und eine für den Innenraum geeignete Begonien Art. Die Begonien Pflanzen brauchen auch in Innenräume viel Wärme und Licht. Die Nachttemperatur darf dabei nicht unter 13 °C sinken. Begonien vorsichtig mit einer Sprühflasche wässern. Von Februar bis September sollten die Begonien Pflanzen mit einem flüssigen Dünger über die Sprühflasche einmal im Monat gedüngt werden. Verblühte Blüten und abgestorbene Blätter sollten Sie mit einer kleinen Gartenschere abscheiden und entfernen. Vermeiden Sie Stauwasser.

Thomas Ziegler
Krokusse pflanzen
Krokusse pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Wie am besten Krokusse pflanzen? Diese Frage ist vor allem bei...

Sukkulenten ueberwintern
Sukkulenten pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Was gibt es beim Sukkulenten Pflanzen zu beachten? Sukkulenten ist ein...

Walnussbaum pflanzen
Walnussbaum pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Wie kann man einen Walnussbaum pflanzen? Einen Baum zu pflanzen ist...

Fenchel pflanzen
Fenchel pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

In diesem Beitrag beschäftigen wir uns mit dem Thema wie man...

Lauch pflanzen
Lauch pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Welche Hinweise gibt es beim Lauch pflanzen zu beachten? Lauch, bei...

Salatgurken pflanzen
Salatgurken pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Wie kann man Salatgurken pflanzen? Salatgurken werden auch schlicht als Gurken,...

Steckling schneiden
Steckling schneiden: So gelingt der Ableger

Einen Steckling schneiden um Pflanzen selbst zu vermehren ist nicht nur...

Pflege von Rosen
Aufzucht und Pflege von Rosen

In diesem Beitrag erhalten Sie Tipps zur Aufzucht und Pflege von...

Blattsalat Anbau Garten
Salatsorten für den eigenen Garten

Wir haben die besten Salatsorten für ganzjährigen Genuss und ein paar...

Kirschbaum fuer den Garten
Kirschbaum-Sorten für den eigenen Garten

Die Kirschen in Nachbars Garten sollen ja die süßesten sein –...

Apfelsorten für Hobbygärtner
Apfelbäume für den Garten: Die besten Sorten für Hobbygärtner

In diesem Beitrag zeigen wir die besten Apfelbäume für den Garten....