Ranunkeln pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Die Ranunkeln gehören zur Pflanzengattung Hahnenfuß. Es gibt über 600 Arten, die nahezu weltweit verbreitet sind. Wegen des beißenden Geschmacks und der Giftigkeit der Ranunkeln Pflanzen werden sie von Vieh gemieden und breiten sich oft auf Weiden aus. Die farbenprächtigen Blumen gehören zu den klassischen Frühlingsblühern und bezaubern jedes Jahr aufs Neue. Sie sind beliebte Schnitt und Zierblumen und finden sich gleichermaßen im Garten, im Balkonkasten oder gar im Topf in der Wohnung. Daher stellen sich vor allem Anfänger auch häufig die Frage wie man am besten Ranunkeln pflanzen sollte. Zucht und Pflege sind relativ einfach und gelingen auch dem Laien mit dem nicht ganz so grünen Daumen. Aus den Mutterknollen können einfach Brutknollen abgezweigt und die Pflanzenpracht selbst vermehrt werden.

Den Trivialnamen Hahnenfuß haben die Ranunkeln aufgrund der vogelfußähnlichen Laubblätter. Bereits im Mittelalter ist der Hahnenfuß mehrfach belegt. Der lateinische Gattungsname Ranunculus geht zurück auf das lateinische Wort für „Fröschlein“. Eine Anspielung darauf, dass die Ranunkeln gerne da wachsen, wo Frösche leben, also wes feucht ist.

Ranunkeln pflanzen

Ranunkeln pflanzen: Anbau, Standort & Pflege auf einen Blick

Ranunkeln Anbau
  • als Knollen oder Samen
  • im Frühjahr aussäen
  • 5 cm tief, 10 cm Abstand
  • auf ausreichend Nährstoffe achten
Optimaler Ranunkeln Standort
  • weicher, nährstoffreicher Boden
  • ausreichend Feuchtigkeit
  • keine zu starke Sonneneinstrahlung
  • Drainage – Standfeuchtigkeit vermeiden
Richtige Ranunkeln Pflege
  • regelmäßig gießen
  • regelmäßig düngen
  • bis nach der Blütezeit
  • abgestorbene Blätter entfernen
Ranunkeln düngen
  • Blumendünger
  • Brennnesseljauche
Ranunkeln ernten
  • Ranunkeln sind Zierpflanzen und tragen keine verzehrbaren Früchte
Ranunkeln überwintern
  • Knollen nach Blütezeit ausgraben
  • trocknen und einwintern
  • bei 10 bis 15°C lagern

Ranunkeln pflanzen: Der richtige Anbau

Sobald die Märzsonne den Boden ausreichend erwärmt hat, können die Knollen der Ranunkeln bis in den April gepflanzt werden.

  1. Knollen etwa drei bis vier Stunden in Wasser legen.
  2. Die Erde immer feucht halten, jedoch Staunässe dringend vermeiden.
  3. Setzen Sie die Ranunkel Knollen ca. 5 cm tief in die Erde, im Abstand von ca. 10 cm.
  4. Gießen und düngen Sie die Ranunkeln bis nach der Blütezeit.
  5. Bei sehr ausladenden und zahlreichen Blüten kann eine höhere Gabe von Dünger notwendig sein.
  6. Schnitt der Ranunkeln ist meist nicht notwendig, jedoch sollte man verwelkte Blüten abschneiden.
  7. Abgestorbene Blätter begünstigen den Befall mit Blattpilzen, entfernen Sie diese.

Optimaler Ranunkeln Standort

Die Ranunkeln gehören zu den asiatischen Hahnenfüße und als solche lieben sie einen hellen bis sonnigen Standort. Sobald es keinen Frost mehr gibt können die Töpfe möglichst früh ins Freie gebracht werden. Normaler Gartenboden mit etwas Blumenerde oder Humus ist gut geeignet. Der Boden sollte feucht und nährstoffreich sein.

Richtige Ranunkeln Pflege

Ranunkeln müssen von der Pflanzung bis zum Austreiben nur mäßig gegossen werden. Achten Sie auf Schnecken, diese lieben besonders den jungen Austrieb. Je mehr Blätter sich bilden, desto mehr muss gegossen werden. Während der Blüte wird am meisten gegossen, mit dem Abblühen und vergilben wird auch die Wassermenge wieder reduziert und letztlich eingestellt. Monatlich düngen, bis zur Blütenbildung.

Ranunkeln Pflege

Ranunkeln düngen

Gedüngt werden die Ranunkeln monatlich mit einem speziellen Dünger für Blumenzwiebeln und Knollen. Stellen Sie die Düngungen spätestens ab der Blütenbildung ein. Bei sehr nährstoffreichen Böden ist ein Düngen nicht notwendig, erhöht aber die Blütenzahl. Auch Brennnesseljauche eignet sich sehr gut.

Ranunkeln überwintern

Sind Ranunkeln winterfest? Nein. Sie sind sehr empfindlich und können nur in sehr milden Regionen mit Schutz ganzjährig im Freiland kultiviert werden. Für den Hausgebrauch, oder den Laien, sollten Sie als einjährig und nicht winterfest angesehen werden.

Befinden sich die Ranunkeln nach der Blütezeit in der Ruhephase, können die Knollen ausgegraben werden. Danach trocknen Sie sie an der Luft, Schmutz und Erdreste können mit einer Bürste vorsichtig entfernt werden. In einem trockenen, kühlen Winterlager überwintern die Knollen am besten eingeschlagen in Sand. In milden Regionen kann auf das Einwintern verzichtet werden, die Knollen können im Freien auch einfach mit trockenem Laub bedeckt und so geschützt werden.

Ranunkeln schneiden

Die Ranunkeln blühen nur recht kurz. Üblicherweise werden sie als Schnittblumen anstatt Gartenzierde verwendet. Die Blüten schneiden sie knospig mit möglichst langem Stiel. Dank einem schrägen Anschnitt blühen die Schnittblume bis zu einer Woche in der Vase. Nach der Blüte verwelkt der Pflanzenspross und stirbt ab. Nun schneidet man die Pflanzenteile über dem Boden ab und die Ruhezeit der Ranunkeln beginnt, in der sie keine Feuchtigkeit mehr benötigen.

Sind Ranunkeln ein oder mehrjährig?

Die meisten Ranunkeln Pflanzen und Samen im Handel werden als mehrjährig ausgewiesen. Dies bedeutet, dass sie mehrjährig sein können, müssen sie aber nicht. Unabhängig davon werden Ranunkeln heutzutage meist als einjährige Kulturen verwendet.

Wo kann man Ranunkeln am besten kaufen?

Ranunkeln können Sie am besten online im Samenversandshop, oder beim Baumarkt bzw. in der Gärtnerei kaufen. Ranunkeln pflanzen ist nicht schwer, weshalb einfache Samen aus dem Internet ausreichen. Überwintert man alte Knollen, kann man die großen davon sogar teilen und erspart sich so den Neukauf.

Ranunkeln im Topf als Zimmerpflanze

Ranunkeln sind eine beliebte Topf- und Zimmerpflanze. Egal auf dem Balkon, der Terrasse oder sogar im Wohnraum selbst, die Ranunkeln sind recht dankbare, einfach zu kultivierende und hübsche Blumen. Die Pflanzen brauchen einen Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung.

Achtung
Achten Sie darauf, dass die Pflanze außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren ist, da sie leicht giftig ist.

Wann ist die Ranunkeln Blütezeit?

Im Frühjahr. Wann genau, ist davon abhängig wann die Ranunkeln gepflanzt wurden. Die Blütezeit kann somit etwa zwei Monate betragen und beginnt oft schon Ende Februar, kann bis in den April, Mai oder manchmal sogar bis in den Juni reichen.

Ranunkeln Bluetezeit

Was passt zu Ranunkeln?

Ranunkeln sind wenig wählerisch wenn es um ihre Nachbarn geht, solange sie genügend Nährstoffe und Wasser abbekommen. Dank einer guten Drainage sollte dies aber auch kein Problem sein. Ranunkeln werden auch gerne mit Gladiolen gepflanzt.

Ranunkeln vermehren

Die Mutterknolle der Ranunkeln bildet im Laufe eines Jahres Brutknollen aus. Mit einem scharfen Messer können diese abgetrennt werden und sind dann gleich fertige Ableger. Diese Art der Knollen bekommt man meist auch im Handel. Getrocknet und kühl gelagert sind diese Knollen lange haltbar. Vor dem Einpflanzen sollten sie einige Stunden gewässert werden.

Aus Samen Jungpflanzen ziehen:

Auch aus Samen können Jungpflanzen gezogen werden. Die an Kümmel erinnernden Samen können recht einfach nach dem Abblühen der Blüten eingesammelt werden. Um dann letztlich aus den Samen wieder Ranunkeln zu erhalten, sind ein paar aufwendige Schritte notwendig:

  • die Aussaat in einer abgedeckten Anzuchtschale feucht halten
  • die Keimlinge brauchen Licht, bedecken Sie die Samen daher nur mit einer dünnen Schicht Sand und drücken Sie sie nur leicht an
  • die Temperatur sollte zwischen 10 und 15 °C liegen, damit die Keimung optimal verlaufen kann
  • mit einer Sprühflasche die Erde immer leicht feucht halten

Die Samen sollten im Herbst oder zeitigen Frühjahr ausgesät werden. Aufgrund der Temperaturen verwenden Sie im Herbst unbedingt zum Ziehen ein Aussaatgefäß. Im Frühjahr können die Samen auch direkt im Beet ausgesät werden.

Wie lange und wann blühen Ranunkeln im Garten?

Grundsätzlich blühen hierzulande Ranunkeln ab Mai für ca. 2 Monate. Die genaue Blütezeit hängt vom Einpflanzzeitpunkt und den Wetterverhältnissen ab.

Wie lange halten Ranunkeln in der Vase?

Damit Ranunkeln in der Vase lange halten, sollten Sie immer nur besonders frische Blumen kaufen. Die inneren Blütenblätter müssen noch geschlossen sein. Alle zwei Tage die Stiele neu anschneiden. Wenn die Ranunkeln nun auch noch an einen kühlen Platz gestellt werden, halten sie in der Vase auch ungefähr eine Woche lang.

Sind Ranunkeln giftig?

Ranunkeln gehören zu den Hahnenfußgewächsen und sind als solche giftig. Bei Hautkontakt kann es zu Reizungen kommen.

Ranunkeln Schädlinge und Krankheiten

Ranunkeln Pflanzen sind anfällig für Mehltau und auch Schnecken vergehen sich gerne an ihnen. Wenn der Mehltau erst einmal um sich gegriffen hat, nehmen Sie  am besten die befallenen Pflanzen aus dem Beet bzw. dem Topf. Sind mehrere Ranunkeln befallen, helfen in der Regel nur noch Brennnesselsud oder spezielle Pflanzenschutzmittel.

Thomas Ziegler
Krokusse pflanzen
Krokusse pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Wie am besten Krokusse pflanzen? Diese Frage ist vor allem bei...

Sukkulenten ueberwintern
Sukkulenten pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Was gibt es beim Sukkulenten Pflanzen zu beachten? Sukkulenten ist ein...

Walnussbaum pflanzen
Walnussbaum pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Wie kann man einen Walnussbaum pflanzen? Einen Baum zu pflanzen ist...

Fenchel pflanzen
Fenchel pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

In diesem Beitrag beschäftigen wir uns mit dem Thema wie man...

Lauch pflanzen
Lauch pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Welche Hinweise gibt es beim Lauch pflanzen zu beachten? Lauch, bei...

Salatgurken pflanzen
Salatgurken pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Wie kann man Salatgurken pflanzen? Salatgurken werden auch schlicht als Gurken,...

Steckling schneiden
Steckling schneiden: So gelingt der Ableger

Einen Steckling schneiden um Pflanzen selbst zu vermehren ist nicht nur...

Pflege von Rosen
Aufzucht und Pflege von Rosen

In diesem Beitrag erhalten Sie Tipps zur Aufzucht und Pflege von...

Blattsalat Anbau Garten
Salatsorten für den eigenen Garten

Wir haben die besten Salatsorten für ganzjährigen Genuss und ein paar...

Kirschbaum fuer den Garten
Kirschbaum-Sorten für den eigenen Garten

Die Kirschen in Nachbars Garten sollen ja die süßesten sein –...

Apfelsorten für Hobbygärtner
Apfelbäume für den Garten: Die besten Sorten für Hobbygärtner

In diesem Beitrag zeigen wir die besten Apfelbäume für den Garten....