Auberginen pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Wie sollte man am besten Auberginen pflanzen? Dieser Fragen haben wir diesen Beitrag gewidmet. Auberginen sind auch als Eierpflanze oder Melanzani bekannt. Korrekt, auf Italienisch müsste es jedoch Melanzana heißen. Die Aubergine gehört zur Gattung der Nachtschattengewächse, stammt aus Asien und ist somit eine subtropische Pflanze.

Neben der in Europa bekannten schwarzen Melanzani, die Solanum melongena var. esculentum, mit ihrer ca. 20 cm langen, keulenförmigen Frucht, gibt es noch weitere Sorten. Unter anderen gibt es auch eine weiße, eierfarbige Melanzani, daher auch die alternative Bezeichnung Eierpflanze, im Englischen somit auch Eggplant. Die in europäischen Gefilden heimischen Sorten sind aufgrund ihres Bitterstoffgehaltes nicht für den Rohverzehr geeignet. Sie werden üblicherweise gedünstet, gebraten, gekocht oder gegrillt.

Asiatische Sorten sind teilweise auch im rohen Zustand genießbar. Ein altes Gerücht, welches auf einer bereits überholten Analyse zurückgeht, hält sich hartnäckig. Nämlich, dass die Aubergine besonders viel Nikotin enthalte. Es kann zwar vorkommen, wie bei anderen Gemüsesorten auch, dass ein wenig Nikotin enthalten ist, doch meist ist der Anteil irgendwo zwischen „nicht nachweisbar“ und 100 Mikrogramm pro kg der Frucht. Auch bei der Aubergine ist der Nikotingehalt nicht übermäßig erhöht, das haben neuere Analysen belegt.

Standort fuer Auberginen


Auberginen pflanzen: Anbau, Standort & Pflege auf einen Blick

Auberginen Anbau
  • Anfang März auf der Fensterbank vorziehen.
  • Ab April ins Gewächshaus.
  • Abstand von ca. 60 cm zueinander einhalten.
Optimaler Standort für Auberginen
  • Humusreicher, lockerer Boden, evtl. mit Kompost aufwerten.
  • Heller Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung.
  • Schutz vor Unwettern wäre ideal.
  • Südwand des Hauses empfiehlt sich.
Richtige Pflege von Auberginen
  • Viel gießen und regelmäßig düngen.
  • Auf Schädlinge überprüfen.
  • Schneiden fördert das Wachstum der verbleibenden Früchte.
Auberginen düngen
  • Vorab Standort mit Kompost aufwerten.
  • Flüssiger Gemüsedünger, Hornmehl und Brennesseljauche sind gut.
  • Düngen bis Anfang August.
  • Im Winterquartier (Topfpflanzen) nicht düngen.
Auberginen ernten
  • Anfang August ernten.
  • Auf optimale Reife achten: grüne Blätter, vollständig dunkle, glänzende Schale.
  • Gekühlt in Folie bis zu 1 Woche haltbar.
  • Nicht roh verspeisen.
Auberginen überwintern
  • Im Freiland nicht praktikabel.
  • Für Topfpflanzen möglich.
  • Nicht gießen oder düngen.
  • Winterquartier hell, trocken bei 10° bis 15 °C.

Auberginen pflanzen: Der richtige Anbau

Zum Auberginen Pflanzen eignen sich Samen genauso gut wie fertige Stecklinge. Ende Februar, Anfang März ist ein guter Zeitpunkt die Samen auf einer hellen Fensterbank im Haus zu Setzlingen heranzuziehen.

  1. Je einen Samen in Abstand von 3 bis 5 cm in einen Blumentopf mit nährstoffreicher Erde pflanzen.
  2. Binnen der nächsten 2 bis 4 Wochen werden die Samen keimen. Je mehr Licht, desto schneller passiert das. Direkte Sonne gilt es allerdings zu vermeiden.
  3. Ungefähr 1 Monat nach der Aussaat im Blumentopf brauchen die jungen Setzlinge mehr Platz. Die Setzlinge müssen nun in ein größeres Gefäß umgesetzt werden. Setzen Sie die Setzlinge etwas tiefer ein, dadurch werden Sie letztlich robuster.
  4. Bereits im April können Sie die Setzlinge ins Gewächshaus setzen. Sollen Sie im Freiland gedeihen, müssen Sie unbedingt die Eisheiligen Mitte Mai abwarten.
  5. Die jungen Pflanzen benötigen zueinander einen Abstand von etwa 60 cm.
  6. Gießen Sie die jungen Pflanzen etwas an, ist die Erde vorab mit Kompost angereichert worden, brauchen Sie erst mal nicht direkt düngen.
<strong>Wichtiger Hinweis</strong>

Auberginen sind zwar nicht regen-empfindlich, jedoch vertragen sie weder Sommergewitter noch Hagel besonders gut. Es ist für ausreichend Schutz zu sorgen. Topfpflanzen können aber ohnehin einfach in Sicherheit gebracht werden und im Gewächshaus sind sie auch geschützt.

Optimaler Standort für Auberginen

Auberginen können im Gewächshaus, im Topf oder im Freiland gedeihen. Im Freiland werden sie robuster und auch die natürliche Bestäubung ist einfacher. Da sie Nachtschattengewächse sind, brauchen sie zwar einen hellen Standort, doch keine direkte Sonneneinstrahlung. Es eignet sich ein Platz nahe der südlichen Hausmauer. Der Boden sollte locker und Humusreich sein und kann einfach mit Kompost angereichert werden. Idealerweise bekommen die Auberginen angenehme 25 °C während der Wachstumsphase, was in unseren Breiten eher im Gewächshaus als im Freiland möglich ist. Zu hohe Luftfeuchtigkeit ist aber nicht gut, wenn also im Gewächshaus die Auberginen Pflanzen gut wachsen sollen, müssen Sie regelmäßig lüften.

Richtige Pflege von Auberginen

Die Auberginen sind hungrig nach Nährstoffen, deshalb müssen Sie die Auberginen Pflanzen während der Kulturdauer mehrmals düngen. Noch wichtiger ist regelmäßiges Gießen, denn die Auberginen Pflanzen verdunsten über ihre großen Blätter sehr viel Feuchtigkeit. Zu lange Seitentriebe kann man an einer beliebigen Stelle hinter dem Blatt abschneiden. Oder aber, und das ist sogar besser, man zieht sie mit zusätzlichen Stäben nach oben. Wenn Sie einen Teil der Fruchtansätze entfernen, wirkt sich das positiv auf das Wachstum der restlichen Früchte aus. Hier ist vor allem etwas Erfahrung gefragt, und die kommt schließlich durchs Tun.

Pflege von Auberginen


Auberginen düngen

Sind erst die richtigen Blätter gebildet, können Sie mit dem regelmäßigen Düngen beginnen. Es empfiehlt sich ein flüssiger, organischer Gemüsedünger. Auch etwas Hornmehl oder eine Mischung aus Algenkalk und Gesteinsmehl tut, flach in den Boden eingebracht, den Auberginen Pflanzen gut. Mit etwas Brennesseljauche kann man auch gut nachdüngen, bis etwa Ende August.

Auberginen ernten

Die gängige Sorte in Europa ist dunkelviolett, fast schwarz. Ernten Sie die Auberginen Früchte nicht, bevor die Schale nicht vollständig gefärbt ist und glänzt. Die Ernte wird bis Anfang August auf sich warten lassen, da die Früchte möglichst viele Sonnentage benötigen, um völlig auszureifen. Achten Sei auf den richtigen Zeitpunkt der Ernte. Sind die Auberginen erst überreif, verlieren Sie an Glanz, Geschmack und werden schwammig. Schneiden Sie die Auberginen einfach mit einer Gartenschere oder einem Messer am Stängel ab. In Folie verpackt und im Kühlschrank gelagert können Sie frische Auberginen etwa eine Woche aufbewahren.

Das wirkliche Aroma der Eierpflanze entfaltet sich erst beim Garen der Aubergine. Je frischer die Aubergine, desto besser letztlich der Geschmack.

Unser Tipp

In Öl mariniert und auf dem Grill zubereitet erfreut sich die Aubergine als Grillbeilage gerade größter Beliebtheit.

Auberginen überwintern

Auberginen kann man, sofern sie im Topf gepflanzt wurden, auch überwintern. Sie sind aber extrem frostempfindlich. Im Freiland haben Auberginen kaum eine Chance zu überwintern. Deshalb  zieht man sie nur einjährig im Freien. Die eingetopfte Aubergine können Sie aber ins Haus verbringen, nachdem Sie sie vorher genau auf Schädlingsbefall überprüft haben. In einem hellen, kühlen Raum bei ca. 10° bis 15 °C kann sie gut überwintern. Das Substrat darf dabei nicht austrocknen, zu viel gegossen werden darf allerdings auch nicht. Gedüngt muss die Aubergine nicht werden. Im Februar sollte die Aubergine dann zurückgeschnitten werden. Langsam die Pflanze in wärmere Gefilde verbringen, mehr gießen und etwas mehr Dünger geben. Hat sich die Aubergine an die neuen Temperaturen gewöhnt, kann sie ab Mitte Mai wieder nach draußen gestellt werden.

Auberginen schneiden

Es ist durchaus lohnenswert die Auberginen zu schneiden, bzw. sie auszugeizen. Wenn sie die Seitentriebe entfernen, führt das dazu, dass die Haupttriebe besser versorgt werden. Somit werden die Früchte zahlreicher, größer und aromatischer. Es empfiehlt sich nur 2 bis 3 Haupttriebe stehenzulassen.

Was verträgt sich mit Auberginen?

Auberginen sind gute Nachbarn mit Brokkoli und Blumenkohl, Salaten und Spinat.

Auberginen pflanzen


Ist die Aubergine mehrjährig?

Ja, sie sind mehrjährig, aber extrem frostempfindlich. Deshalb werden Sie üblicherweise in unseren Breiten nur einjährig gezogen.

Auberginen Pflanzen im Gewächshaus oder im Topf?

Beides ist möglich, im Gewächshaus ist allerdings auf eine nicht zu hohe Luftfeuchtigkeit zu achten. Im Topf ist die Auberginen Pflanze mobil und Sie können sie optimal im Halbschatten positionieren und bei Gewittern oder Hagel in einen Unterstand verbringen. Achten Sie darauf, dass der Topf groß genug ist und die Pflanzen mit ausreichend Wasser versorgt werden. Staunässe gilt es allerdings, wie so oft, zu vermeiden.

Kann man Auberginen Pflanzen bei Obi kaufen?

Selbstverständlich. In jedem gut sortierten Haus- und Gartenfachmarkt, wie zum Beispiel bei Obi, können Sie Auberginen als Samen oder als Setzlinge kaufen. Wenn Sie gleich die Auberginen Setzlinge kaufen, ersparen Sie sich das Vorziehen der Samen.

Krokusse pflanzen
Krokusse pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Wie am besten Krokusse pflanzen? Diese Frage ist vor allem bei...

Sukkulenten ueberwintern
Sukkulenten pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Was gibt es beim Sukkulenten Pflanzen zu beachten? Sukkulenten ist ein...

Walnussbaum pflanzen
Walnussbaum pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Wie kann man einen Walnussbaum pflanzen? Einen Baum zu pflanzen ist...

Fenchel pflanzen
Fenchel pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

In diesem Beitrag beschäftigen wir uns mit dem Thema wie man...

Lauch pflanzen
Lauch pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Welche Hinweise gibt es beim Lauch pflanzen zu beachten? Lauch, bei...

Salatgurken pflanzen
Salatgurken pflanzen: Anbau, Standort & Pflege

Wie kann man Salatgurken pflanzen? Salatgurken werden auch schlicht als Gurken,...

Steckling schneiden
Steckling schneiden: So gelingt der Ableger

Einen Steckling schneiden um Pflanzen selbst zu vermehren ist nicht nur...

Pflege von Rosen
Aufzucht und Pflege von Rosen

In diesem Beitrag erhalten Sie Tipps zur Aufzucht und Pflege von...

Blattsalat Anbau Garten
Salatsorten für den eigenen Garten

Wir haben die besten Salatsorten für ganzjährigen Genuss und ein paar...

Kirschbaum fuer den Garten
Kirschbaum-Sorten für den eigenen Garten

Die Kirschen in Nachbars Garten sollen ja die süßesten sein –...

Apfelsorten für Hobbygärtner
Apfelbäume für den Garten: Die besten Sorten für Hobbygärtner

In diesem Beitrag zeigen wir die besten Apfelbäume für den Garten....